Genießen in der „Olive Taverne“ und spenden zugunsten der Flutopfer

Nach zwei erfolgreichen Spendenterminen konnten „Die Olive Taverne“ und der Rheinische Spiegel mittlerweile 1.600 Euro in das Hochwassergebiet nach Eschweiler überweisen. Die benötigte Hilfe ist groß und deshalb laden die Initiatoren nochmals zum Spendenessen mit Currywurst und Pommes am Dienstag, 3. August 2021, ein.
Von RS-Redakteurin Claudia-Isabell Schmitz

Viersen-Rahser – An mittlerweile zwei Spendentagen riefen „Die Olive Taverne“ und der Rheinische Spiegel zum Currywurst-Pommes-Essen zugunsten der Hochwasseropfer auf. Gastronom Kosta Kotanidis spendete nicht nur seine Einnahmen, der Rheinische Spiegel verdoppelte jeweils die Spendensumme. Durch die Unterstützung zahlreicher Genießer kamen so bisher insgesamt 1.600 Euro zusammen, die bereits in das Hochwasserkatastrophengebiet in Eschweiler gespendet wurden.

Nach der großartigen positiven Resonanz und der Anfrage einiger Currywurst-Liebhaber, ob die Initiatoren der Spendenaktion nicht noch einen dritten Teil hinzufügen wollen, mussten die „Die Olive Taverne“ und der Rheinische Spiegel nicht lange überlegen. Deshalb rufen sie ein weiteres Mal zum Currywurst-Pommes-Essen zugunsten der Hochwasseropfer auf. Am kommenden Dienstag, 3. August 2021, spendet Gastronom Kosta Kotanidis wieder 100 Prozent seiner Einnahmen aus allen Currywurst-Pommes-Bestellungen, die Unternehmerin Iris Kater verdoppelt mit ihrem Rheinischen Spiegel ebenfalls ein drittes Mal die Spendensumme.

Bestellungen nimmt Kosta Kotanidis von 16.30 Uhr – 20.30 Uhr an der Rahserstraße 87 in Viersen entgegen (www.die-olive-viersen.de, Tel. 02162 144 93 23).

Sieben Jahre betreiben Georgina und Kosta Kotanidis mittlerweile die Olive Taverne an der Viersener Rahserstraße. Häufig gehört Glück dazu hier noch einen Platz zu finden, möchte man die griechischen Spezialitäten nicht mit nach Hause nehmen. Die Wahl zur beliebtesten Imbiss-Stube unserer Leser in den vergangenen Jahren unterstreicht die wachsende Beliebtheit des kleinen Geschäfts, das weit mehr ist als ein Imbiss und als Taverne punktet. „Ein Stück Griechenland sehr zu empfehlen. Griechische Küche der besonderen Art. Wohlfühlen garantiert, super freundlich“ ist nur eine Bewertung der Olive Taverne. Aus der ganzen Region finden Gäste in den schönen Viersener Stadtteil, nehmen teilweise sogar Strecken aus Düsseldorf oder Neuss auf sich. Für Küchenchef Kosta Kotanidis eine besondere Freude, denn er wählt regelmäßig neue Gerichte aus, die er mit viel Leidenschaft und einem Händchen für das Besondere seinen Gästen kredenzt. (cs)

Am kommenden Dienstag spendet Gastronom Kosta Kotanidis wieder 100 Prozent seiner Einnahmen aus allen Currywurst-Pommes-Bestellungen, die Unternehmerin Iris Kater verdoppelt mit ihrem Rheinischen Spiegel ebenfalls ein drittes Mal die Spendensumme. Foto: Rheinischer Spiegel