Gläubige zogen durch die Pfarre St. Remigius

Beim gestrigen Fronleichnamsfest, dem Höhepunkt im katholischen Kirchenjahr, zogen auch in St. Remigius die Gläubigen vom Remigiusplatz bis zur St. Notburga-Kirche. Bei dieser Prozession wurde traditionell die vom Priester getragene Monstranz mit einer konsekrieten Hostie unter Gebet und Gesang durch die Straßen begleitet.

Foto: Martin Häming

Viersen – Unter freiem Himmel und bei bestem Wetter kamen am gestrigen Morgen vor der St. Remigiuskirche die Gläubigen zusammen um in einer farbenprächtigen Prozession, die begleitet wurden von den Viersener Schützenbruderschaften, durch die Straßen der Stadt zu ziehen. Vom Remigiusplatz aus zog die Gemeinde hinter den Viersener Pfarrern Helmut Finzel sowie Roland Klugmann zum Schultheißenhof über die Süchtelner Straße und Notburgastraße bis hin zur St. Notburga-Kirche, wo der Schlusssegen erteilt wurde. Im Anschluss bestand die Möglichkeit der Einladung der Messdiener zu folgen, gemeinsam zusammen zu kommen und den Morgen gemütlich ausklingen zu lassen. Getragen wurde der Baldachin, der die Monstranz schütze, in diesem Jahr von vier Mitgliedern der Schützenbruderschaft St. Notburga.

Erneut kamen viele Teilnehmer zusammen, demonstrierten öffentlich ihren Glauben am zweiten Donnertag nach Pfingsten. Das Fest, welches an das letzte Abendmahl Jesus mit seinen Jüngern erinnert bedeutet „Leib des Herrn“, ist einer der Höhepunkte im katholischen Kirchenjahr. Fronleichnam leitet sich in diesem Zusammenhang von dem mittelhochdeutschen Wort „vronlichnam“ ab, feiert in seinem Mittelpunkt die Eucharistie, die Umwandlung von Brot und Wein in Leib und Blut Christi. Das Fest, das vermutlich 1274 und 1279 erstmals in Köln gefeiert wurde, geht auf die Vision der Augustiner-Chorfrau Juliane von Lüttich im Jahr 1209 zurück. Sie sah im Gebet den Mond mit einem dunklen, runden Fleck der später zum Symbol wurde für das im Kirchenjahr fehlende Fest zur Verehrung der heiligen Hostie. Im Jahr 1264 erklärte Papst Urban IV Fronleichnam zum kirchlichen Feiertag, heute ist Fronleichnam ein gesellschaftliches Ereignis für welches die Wege der Prozession mit Fahnen und Girlanden geschmückt werden. (pl)

Foto: Martin Häming