Goldenes Dienstjubiläum bei der Stadt Viersen

Dieter Drenker ist seit 50 Jahren im öffentlichen Dienst beschäftigt. Dieses seltene Dienstjubiläum konnten seit 2015 nur vier städtische Mitarbeitende erreichen.

Viersen – Eigentlich wollte sich der gelernte Industriekaufmann beruflich mit Zahlen befassen und das in der Lohnbuchhaltung. Doch es sollte anders kommen, denn Dieter Drenker begann am 1. Juli 1971 ein Praktikum bei der Stadt Viersen und blieb. Hier fand er seine Berufung: die Viersenerinnen und Viersener unterstützen, die seiner Hilfe bedurften. Und das macht er bis heute.

Abgesehen von einer zweijährigen Delegation zum örtlichen „Job-Center“, ist er im Fachbereich Soziales und Wohnen, dem früheren Sozialamt, tätig. Zunächst für die Belange von sogenannten Kriegsbeschädigten und deren Angehörige sowie für Schwerbehinderte. Der gebürtige Viersener besuchte die lokalen Betriebe und hat immer noch gute Kontakte. Seit Oktober 2008 ist er in der Rentenstelle aktiv. Dieter Drenker vergisst kaum einen Namen und hat schon viele Rentenanträge für Menschen gefertigt, für die er in den Anfangsjahren Anträge zur finanziellen „Erziehungsbeihilfe“ für ein Studium ausfüllte.

Darüber hinaus war er viele Jahre stellvertretende Schwerbehinderten-Vertrauensperson der städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wegen seiner Erfahrung und nicht, weil er selbst einen Schwerbehindertengrad hat. Seit 2010 vertritt er die Mitarbeitenden mit einer Schwerbehinderten als gewählte Vertrauensperson. Seine Amtszeit dauert noch bis 2022. Bis 28. Februar 2022 ist er offiziell noch im Dienst. Dieter Drenker arbeitet inzwischen wieder in Vollzeit, nachdem er einige Monate als „Flexi-Rentner“ die tägliche Arbeitszeit schon verkürzt hatte.

Noch nicht ganz so lange wie Dieter Drenker sind weitere langjährige Mitarbeitende im öffentliche Dienst tätig. Auch sie hat die Stadt Viersen jetzt geehrt. Auf 40 Jahren blicken zurück Thomas Biener, Rainer Bisges, Birgit Bialas, Kerstin Krämer, Michaela Gisbertz, Georg Hexels und Adele Knauer. Bei Elke Wolters, Nicole Zimmermann, Martina Krumrey-Schroers und Daniela Wenzelewski sind es jeweils 25 Jahre. In den Ruhestand verabschiedet wurden außerdem Ramund Ehm und Jürgen Gramberg. (opm/paz)

Foto: Stadt Viersen

 

Ein Kommentar

  1. Hallo Jubelmann,
    ein halbes Jahrhundert für die Mitbürger gearbeitet,
    das soll dir jemand nachmachen!
    Herzlichen Glückwunsch, Goldjunge
    von Horst und Brigitte

Kommentare sind geschlossen.