Grausame Tierquälerei: Erneut Igel in Willich angezündet

Am heutigen Freitag gegen 15.55 Uhr wurde ein verletzter Igel in einem Mülleimer auf dem Bolzplatz neben der Skateranlage auf der Schiefbahner Straße in Willich gefunden. Ein bislang unbekannter Täter hatte das Tier mit einer Plastiktüte umwickelt und die Tüte angezündet.

Foto: Tierschutz für Willich e. V.

Willich – Der Willicher Tierschutzverein kümmerte sich um die Versorgung des Tieres. Hinweise werden an die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02162-377 0 erbeten.

„Heute Mittag wurden wir informiert, dass schon wieder ein verbrannter Igel in Willich im Freizeitzentrum gefunden wurde. Ein Kollege ist sofort losgefahren und hat den Igel eingesammelt und zum Tierarzt gebracht. Der Igel wurde in eine Plastiktüte gesteckt und angezündet“, so der Verein Tierschutz für Willich e. V.

Der Igel hat die Tierquälerei schwer verletzt überlebt und wurde ärztlich versorgt, bevor er an eine Igelauffangstation übergeben wurde. Um dieser Tierquälerei, die mittlerweile bereits einige Tiere das Leben gekostet hat, ein Ende zu setzen, hat der Verein eine Belohnung ausgesetzt, die mittlerweile von Spendern auf über 1.000 Euro aufgestockt werden konnte. (pl)