Grefrath: Gute Stimmung beim Public Viewing trotz historischer Pleite

Mit einem Fehlstart verlor Weltmeister Deutschland heute in Moskau gegen Mexiko nach einem schwachen, deutschen Spiel. Die rund 2.500 Zuschauern beim Public Viewing im Grefrather EisSport & EventPark ließen sich die Laune nach der anfänglichen Enttäuschung trotzdem nicht verderben – schließlich stehen Deutschland noch alle Chancen offen.

Foto: Martin Häming

Grefrath – Partystimmung und echte Stationatmosphäre bot das Public Viewing im Grefrather EisSport & EventPark und das direkt bei freiem Eintritt. Rund 2.500 Gäste nahmen diese Einladung mit Moderation und DJ in den Pausen wahr, gönnten sich das Spiel Deutschland gegen Mexico auf der Großbildleinwand.

Abgestimmt auf die die Fußball-Weltmeisterschaft hatte der Veranstalter zudem einige Überraschungen für das leibliche Wohl vorbereitet und bietet auch zum 2. Vorrundenspiel der deutschen Mannschaft wieder ein Public Viewing im Außenzelt bei kostenlosem Eintritt an. Am 23. Juni müssen die Deutschen ihren Weltmeistertitel gegen die schwedische Mannschaft verteidigen. Eine Stunde vor Spielbeginn (19.00 Uhr) öffnet hierzu der Grefrather EisSport & EventPark erneut seine Tore.

Es bleibt zu hoffen, dass Weltmeister Deutschland sich bis dahin ins Spiel gefunden hat, denn bei der historischen Fehlzündung zum fünften Stern in Russland ließ sich die Mannschaft von Joachim Löw von den besser sortierten und leidenschaftlicher spielenden Mexikanern vorführen und unterlagen mit einem 0:1.
Für Deutschland war es die erste Niederlage in einem WM-Auftaktspiel seit 1982 in Spanien. Damals verlor Deutschland mit einem Endstand von 1:2 gegen Algerien. Ein schlechtes Zeichen zu Beginn der WM vor 78.011 Zuschauern, denn Weltmeister Italien schied 2006 ebenso in der Vorrunde aus wie Weltmeister Spanien 2010. Daumen drücken heißt es deshalb für das Spiel am kommenden Samstag in Sotschi gegen Schweden. (cs)

Foto: Martin Häming