Grefrath-Oedt: Sportler trotzten erfolgreich den Naturgewalten

(Stark-)Regen, Gewitter, Sturm-Unwetter und viele sportliche Bestleistungen beim 2. Sportfest des TuS Oedt.

Grefrath-Oedt – Am Mittwoch 19.06.2019 hatte der TuS Oedt zum zweiten seiner drei Sportfeste geladen, dem Sparkassen-Mittsommersportfest. Trotz der zum Teil absehbaren widrigen Wetterkapriolen waren erneut sehr viele Athletinnen und Athleten angereist. Von den 251 Teilnehmern (inklusive 11 Staffeln) aus 69 verschiedenen Vereinen erfolgten 290 Starts. Damit wurde die hohe Teilnehmerzahl vom ersten Sportfest 2019 nochmals übertroffen.

Alle nahmen sehr geduldig und gelassen die mehrfachen auf Grund Gewitter Fronten notwendigen Unterbrechungen hin. Leichtathletik ist eine Draußen-Sportart, in den engen Gängen des Sportlerheimes wurde es dann eben sehr gemütlich. Der OSC Waldniel, die LG Viersen und LAV Bayer Uerdingen/Dormagen stellten die teilnehmerstärksten Vereine; die weiteste Anfahrt hatten die Athleten/innen aus Rheinlandpfalz von der LG Maifeld Pellenz aus Ochtendung und der LG Kreis Ahrweiler. Auch das Ruhrgebiet mit zahlreichen Vereinen aus Essen und Umgebung war gut vertreten, ebenso schon traditionell Sportlerinnen und Sportler aus verschiedenen niederländischen Vereinen.

Als ältester Teilnehmer startete Fred Ingenrieth (M85 LAV Bayer Uerdingen) über die 100 m Distanz.
Es gab sehr tollen Sport zu sehen und zahlreiche persönliche Bestzeiten, Vereinsrekorde und erfolgreiche Qualifikationsnormen zu feiern. Ab diesem Jahr bietet der Veranstalter aus der Niersgemeinde Prämien für die Verbesserungen der Stadionrekorde. Einige Leistungen kamen den Bestwerten sehr nahe.

Foto: TuS Oedt

Im mit 39 Startern teilnehmerstärksten 1.500 m Lauf unterbot Lutz Holste (LG Dorsten) mit 3:59,74 min die magische vier Minutengrenze. Kira von Ehren (LAV Bayer Uerdingen) war sehr froh die – während der College-Saison in den USA für ihre Uni in Philadelphia noch um 2 Sekunden verpasste – 5000 Meter DM Norm mit 17:04,46 min erfolgreich unterbieten zu können.
Sehr knapp und spannend wurde es bei den 4*100m Staffeln: Gleich 5 Staffeln versuchten sich an der Unterbietung der DM Norm von 51 Sekunden in der Weiblichen Jugend U16. Die Staffel des Moerser TV mit 51,02 sec, als auch die beiden Staffeln der StG Düsseldorf mit 51,10 sec und 51,80 sec verfehlten dieses Ziel – bei teilweise nicht optimalen Wechseln – denkbar knapp. Nun soll bei den RuhrGames am Sonntag in Duisburg – kurz vor DM-Meldeschluss – ein neuer Versuch gestartet werden. Trotz der Wetterkapriolen war es (selbst mit witterungsbedingten Absagen oder Nichtanreisen) eine erneut gelungene Veranstaltung. Alle Wettbewerbe konnten kurz vor 22:00 Uhr mit dem zweiten 5000m-Lauf abgeschlossen werden.

Bereits am 3. Juli findet mit dem Sprintpokal- und Mittelstreckenabend das dritte Sportfest im Schatten der Burg Uda auf der schnellen Nierskampfbahn statt.
Informationen und Anmeldungen, sowie Ergebnisse und viele Fotos zu den bisherigen Sportfesten unter: www.TuS-Oedt.de