Grenzen überschreiten – VVV Venlo zu Gast beim ASV Ü45

Zum letzten Heimspiel vor der Sommerpause durfte der ASV Ü45 auf dem Kunstrasenplatz in der Volksbank-Arena den VVV Venlo begrüßen.

Viersen-Süchteln – Bereits kurz nach Anpfiff wurde schnell klar, dass sich die Zuschauer auf ein schnelles Spiel freuen konnten, nicht zuletzt, weil der Ball durch den leichten Regen auf dem Kunstrasenplatz zu ungewohnter Geschwindigkeit neigte. Die ersten Abspielfehler konnten so beide Mannschaften verzeichnen, woraus für die niederländischen Gäste, die mit zwei Ex-Profis in der Mannschaft angereist waren, jedoch einige hochkarätige Torchancen entstanden. Souverän hielten die Süchtelner dagegen, konnten nach rund 15 Minuten einen Elfmeter durch Harald Göbel verzeichnen. Bereits kurz danach stärkte Markus Ernst mit einem 2:0 den Torvorsprung, noch vor der Pause baute diesen Stefan Janssen zum 3:0 aus.

Nach einer Einwechslung in der 2. Halbzeit fand der VVV im Gegensatz zum ASV besser ins Spiel. Zwar schoss der ASV mit Roland Pätzold das erste Tor der zweiten Halbzeit, der VVV verkürzte jedoch bald auf das 4:1. Unbeeindruckt legte der ASV zwei Treffer nach. Herbert Thielen konnte das 5:1 und 6:1 verzeichnen. Mit Toren für den ASV war es dann vorbei, der VVV verwandelte einen Elfmeter zum 6:2, konnte drei Minuten vor Spielende noch auf 6:3 verkürzen. Mit einem Endstand von 6:3 trennten sich die Mannschaften nach einem fairen Spiel, der ASV Ü45 beendet die Saison vor der Sommerpause kommenden Samstag in Neersbroich. (cs)

Foto: Privat