05.-14.07.2019: Grenzgold – Kulturvielfalt in Kaldenkirchen

Vom 05. bis 14.07.19 finden in Kaldenkirchen wieder die unterschiedlichsten Veranstaltungen unter dem Namen „Grenzgold“ statt. Zum zweiten Mal organisiert das Nettetaler Bierkontor das Kulturevent in der Grenzstadt. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Kaldenkrichen – „Die Veranstaltung war ein toller Erfolg“, resümiert André Dückers vom Nettetaler Bierkontor die Grenzgold-Woche vom letzten Jahr. Mit Marcel Fritz und Alexander Vitt organisiert er auch dieses Jahr wieder das Kulturevent in Kaldenkirchen. „Die Rückmeldungen fielen durchweg positiv aus und viele Leute ermutigten uns zu einer Wiederholung“, begründet das Veranstalter-Trio seine Entscheidung mit Grenzgold auch 2019 wieder an den Start zu gehen. Die Resonanz der Kooperationspartner war deutlich größer als im letzten Jahr. „Wir können deshalb das Programm auf 30 Veranstaltungen und zehn Tage ausbauen“, erklärt Fritz das schnelle Wachsen der Kulturwoche.

Dass es dabei nicht nur um Menge geht, sondern ebenfalls um qualitativ hochwertige Veranstaltungen, kann man den in den Kaldenkirchener Geschäften ausliegenden Programmheften entnehmen:
Eine bunte Mischung aus Konzerten, Ausstellungen, Vorträgen, Filmen, Theater, Workshops, Führungen und Themenabenden. Auch jenseits klassischer kultureller Aktionen haben die Organisatoren Mitstreiter gewinnen können. So organisiert zum Beispiel der Kaldenkirchener Geo-Cacher Stefan Maesmanns eine digitale Schnitzeljagd bei Nacht und im Handwerksbetrieb Heyer-Terhaag kann man an zwölf Flipper-Automaten in die 90er Jahre eintauchen. Besonders am Herzen liegt den Initiatoren das gesellige Miteinander, das in Aktionen wie dem bunten Bankett, einem öffentlichen Picknick in der Fußgängerzone, zum Ausdruck kommt.

„Das Picknick war letztes Jahr zweifellos ein Highlight“, begründet Dückers die Wiederholung. Viele Tische seien schon vorgebucht. Auch dieses Jahr können wieder alle Veranstaltungen ohne Eintritt besucht werden. Das funktioniere nur durch die Beteiligung vieler Kooperationspartner und Sponsoren, erklärt Mitorganisator Alexander Vitt das Konzept. Während zu Beginn der Woche viele Veranstaltungen dezentral angelegt sind, konzentriert sich das Programm ab Donnerstag, dem 11.07. auf die Open-Air-Bühne in der Fußgängerzone. Hier treten u. a. der Gospelchor der Lebenshilfe, der Fingerstyle-Gitarrist Timo Brauwers, die Folk-Helden Zorita aus Amsterdam und der Düsseldorfer Songwriter Fabian Haupt auf. Auch für Kinder hat das Programm mit einer Märchen- und Zeichenstunde, einer Erlebniswanderung (neuer Termin: Sonntag, 07.07.19, 14.00 Uhr), einem Malwettbewerb, einer Denkmal-Rallye und dem Kindertheater Kreuz und Quer aus Duisburg einiges zu bieten. Die in den Geschäften ausliegenden Hefte und die Internetpräsenz www.grenzgold.com informieren über das komplette Programm.

Foto: A. Dückers