Grosse Viersener KG bereit für den närrischen Neustart

Die Grosse Viersener Karnevalsgesellschaft e. V. hatte nach einem Jahr Corona-Pause wieder in das Casino Rahserhof zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Nun kann die nächste Session kommen, das Programm für den beliebten Frühschoppen und den traditionellen Seniorennachmittag steht bereits fest. 
Von RS-Redakteurin Nadja Becker

Viersen – Das Brauchtum mag noch so lange während der Corona-Pandemie geschlafen haben, wenn das Trömmelche, und wenn auch nur ganz leise, schlägt, dann gesellt sich eine Melodie hinzu, die das Herz erfüllt „ … Kütt dr Fastelovend un mir sin all bereit …“. Die Mitglieder der Grossen Viersener Karnevalsgesellschaft hatten diese Klänge bereits zu ihrem Sommerfest im August vernommen und als der Vorstand zur Jahreshauptversammlung rief, folgten sie gerne der Einladung.

Präsident Hubert Oistrez zeigte sich erfreut über jeden Einzelnen, der sich Zeit genommen hatte, um auch rechtlich den Neustart nach der langen Pause einzuläuten. Hinter den Kulissen wird bereits seit einigen Wochen engagiert geplant. Der neue Sessionsorden ist entworfen und gerade in der Fertigstellung, das Programm für den Herrenabend mit den Roahser Jonges (16.01.2022), Frühschoppen (23.01.2022) und Seniorennachmittag (25.01.2022) im Januar 2022 steht.

Zur Wahl standen, mit einem Jahr Verzögerung, der langjährige Vorsitzende Rainer Zaum, der ebenso wie Schatzmeister Bernd Schorin, 100 Prozent der anwesenden Stimmberechtigen überzeugt hatte. Bei der GVK bleibt also zumindest in diesem Punkt alles beim Alten und so startet die Gesellschaft mit ihrem Ordensabend im November in die kommende Session, die hoffentlich dann auch stattfinden kann. (nb)

Die Grosse Viersener Karnevalsgesellschaft e. V. hatte nach einem Jahr Corona-Pause wieder in das Casino Rahserhof zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Foto: Rheinischer Spiegel