Großorden an verdiente Karnevalisten verliehen

In jedem Jahr lädt der Mönchengladbach Karnevals Verband ein, um verdiente Mitglieder der einzelnen Karnevalsgesellschaft mit den Großorden und den Ehrennadeln auszuzeichnen. Für diesen Ehrenabend stellt die NEW jeweils ihre Räumlichkeiten zur Verfügung.
Von RS-Redakteurin Marlene Katz

Mönchengladbach – Der MKV-Vorsitzende Gert Kartheuser begrüßte die vielen Karnevalisten sowie seinen übrigen MKV-Vorstand. Es war ihm ein besonderes Anliegen, verdiente Mitglieder zu ehren.

Dann erfolgte der Einmarsch des Prinzen-Paares Axel und Niersius Thorsten nebst Hofmarschall Christian Ernst und den Adjutanten Dieter Lichtenhahn und Stefan Neus. Angeführt wurden sie vom Hoppeditz Niklas sowie dem Maskottchen des MKV „Bernie“.

Niklas, der vor einigen Tagen noch sehr aufgeregt war, jetzt aber nicht mehr, trug sein diesjähriges Lied „Alles dreht sich“ vor, bei dem sowohl das Prinzen-Paar als auch die übrigen Gäste aktiv mitwirkten.

Da Bernie nun einmal da war und nichts sagen wollte/konnte, sondern nur tanzen, wurde ihm das genehmigt und alle machten kräftig mit.

Prinz Axel begrüßte die Gäste in den frühen Abendstunden und wies darauf hin, dass alle, die da waren, verstehen wie man Karneval feiert. Er sprach Bernie für die Hochleistungsakrobatik seinen höchsten Respekt aus.

Prinz Thorsten führte auf, dass man anschließend immer sagt, ich schließe mich den Worten des Prinzen an. Dann aber begrüßte er noch die Dame auf der gegenüberliegenden Straßenseite, die ihnen die ganze Zeit zu gewunken hatte.

Weiter ging es mit dem Prinzenlied „Gladbach“, das mittlerweile ein Ohrwurm im Karneval geworden ist.

Dann erfolgte die Ehrung mit Verleihung des Großordens an die nachstehend aufgeführten Mitglieder einzelnen Karnevalsgesellschaften.

Angelika Bua (KG Rheybach): Sie ist ein Gründungsmitglied der Gesellschaft und seit 1995 aktives Mitglied, Mitglied im Elferrat und Mitglied der eigenen Theatergruppe. Sie vertritt die KG bei vielen Besuchen anderer Vereine. Als 1. Kassiererin im Vorstand übernimmt sie auch den Einkauf für Veranstaltungen und den Kartenverkauf. Seit ihrem Eintritt ins Rentenalter lebt sie ½ Jahr in ihrer 2. Heimat Sardinien, hält aber ständig Kontakt mit den Mitgliedern der Gesellschaft.

Manfred Clasen (1. Venner KG): Im Jahre 2004 wurde beschlossen, ein Venner Kinderprinzenpaar einzusetzen. Gesucht wurde dann auch ein Wagenbaumeister, und dieser wurde in Manfred Clasen gefunden. Im Jahre 2006 wurde die 1. Venner KG Vollmitglied im MKV. Ab diesem Jahr wurden bis 2015 immer zwei Wagen gebaut und das unter der Leitung von Clasen. Da durch den Wegfall des Kinderprinzenpaares nur noch ein Wagen benötigt wurde, wollte er sich noch mehr in den Vorstand einbringen und übernahm somit den Posten des Geschäftsführers bis April 2019. Bis heute gestaltet er wieder den Karnevalswagen der Gesellschaft.

Dr. Helmut Deden (Ruet-Wiss Okerke): Er ist seit 2002 Mitglied der Gesellschaft und hat immer schon gerne Karneval gefeiert. Als die KG ihn seinerzeit ansprach, ob er im Veedelszoch in Odenkirchen mitziehen wolle, hat er spontan zugesagt und dann ist er Ruet-Wisser geworden. Im Jahr 2007 bis heute übernahm er das Amt des Sitzungspräsidenten. In der Session 2013/14 übernahm er dann zusätzlich das Amt des Vorsitzenden.

Moritz Haberland (Potz op Rheindahlen): Er kam 2003 mit 19 Jahren zum Karneval nach Rheindahlen. Von 2003 bis 2017 war er Mitglied der jungen Garde (Prinzengarde) und bis 2012 auch Mitglied der Tanzgarde. 2006 wurde er in die Arbeitsgruppe rund um den Wagenbau des Kinderprinzenwagens integriert und seit 2008 ist er der Wagenbaumeister der KG und sorgt dafür, dass das Kinderprinzenpaar mit der Minigarde in allen Festzügen ein farbenfrohes und sicheres Gefährt nutzen kann. Des Weiteren erhielt er 2017 den KLN-Orden in Silber.

Die ersten 5 Großorden-Träger

Ralf Kremer (Kinner Jloevet): Er ist Gründungsmitglied der kleinsten KG in NRW, denn sie hat nur zwei Mitglieder. Seit 26 Jahren ist die KG in Mönchengladbach vom 11.11. bis Aschermittwoch auf Veranstaltungen in und um Mönchengladbach unterwegs und sammelt für einen sozialen Zweck. Normalerweise führt die KG keine eigenen Veranstaltungen durch, die Ausnahme war die Zugabfahrt und der Empfang des Prinzenpaares auf Gleis 1 des Hauptbahnhofs. Leider wurde diese Veranstaltung nach dem Rückzug der Bahn AG und dem Umbau eingestellt.

Karnevalssonntag führt die KG in Kooperation mit der Band „Echt Lekker“ eine Benefizveranstaltung durch und dieses Geld wird ebenfalls der Sammelaktion der KG zugeführt. Außerdem wurde die KG mit Preis „Mensch der guten Tat“ ausgezeichnet. Besondere Freude macht es ihm, die Prinzenpaare zu begleiten, denn er ist seit 2012 aktives Mitglied in der Großen Rheydter Prinzengarde.

Oliver Merkens (Schöpp op Eicken: Er trat 1984 in die Fußstapfen seines Großvaters Peter Merckens und Mitbegründer der KG und wurde Mitglied der Funkengarde. Ob zu Beginn als Hoppeditz oder später als Funke im letzten Glied oder als Tanzoffizier in der ersten Reihe. Sogar hoch zu Ross konnte man ihn beim Veilchendienstagszug sehen. Als Spieß der Funkengarde sorgt er dafür, dass der Spaß im Karneval nicht zu kurz kommt. Seit nunmehr 35 Jahren setzt er sich aktiv für das Brauchtum Karneval und im Besonderen für seine KG ein.

Merry mit dem Prinzen-Paar

Michaela Vanflorep (KG Rheer Muutzeköpp): Sie ist seit 2000 Mitglied der Gesellschaft und dort seit 2007 als Kassiererin tätig. Sie führt die Vereinskasse in vorbildlicher Genauigkeit und mit großem Engagement. Die KG schätzt sich glücklich, sie als Kassiererin im Vorstand zu haben.

Thomas Voßwinkel (Große Rheydter Prinzengarde): Dieser trat 1998 in die GRPG ein und ist somit im 23. Jahr aktiver Gardist. Aktiv heißt für ihn auch aktiv zu sein. Es gibt kaum einen Termin, den er nicht wahrnimmt. Seit 2003 bekleidet er das Amt des stellvertretenden Schatzmeisters der Garde. Außer im Vorstand organisiert er mit einem dafür zuständigen Team auch die Herrensitzung.

Wolfgang Winkels (KG Uehllöeker Neuwerk): Seit 1998 ist er Mitglied der KG. Gleichzeitig kam der Eintritt in die Funkengarde und so wurde er nach einigen Jahren zum Spieß gewählt. Dieses Amt führte er 11 Jahre aus. Besonders zu erwähnen ist die Dekoration der Hallenwände mit den großen Malereien von Willi Wirtz. Seit einem Jahr ist er Ordensmeister der KG und betreut zudem den Freundeskreis.

Werner Zons (Prinzengarde der Stadt Mönchengladbach): Er ist seit 1995 und somit 25 Jahre Mitglied der Garde. Von Beginn an war er sehr aktiv in der Kavallerie und übernahm sogar in der Zeit von 2001 bis 2004 das Vorstandsamt des Rittmeisters. Seit 17 Jahren ist er verantwortlich für die Koordination der Regimentsmusik.

Wenn Karl Schäfer, der 1. Vorsitzende des Karnevalsverbandes Linker Niederrhein an das Mikrofon tritt, steht meistens eine besondere Ehrung an. So auch an diesem Abend.

(li.) Karl Schäfer

Nicole Tillmann trat 1995 in die Prinzengarde der Stadt Mönchengladbach ein. Im Jahre 2006 übernahm die das Amt der Schriftführerin im MKV bis 2019. Schäfer betonte, dass es eine angenehme Zeit mit ihr war, sie immer ihre Hilfe angeboten habe und große Einsatzbereitschaft gezeigt habe. Aber um diesen Posten ausüben zu können, gehört auch ein Partner, der alles mitmacht und das ist ihr Mann Jan. Als Schriftführerin braucht man starke Nerven, um die Fassung zu behalten, denn es gibt immer wieder Menschen, die alles besser können und wissen und die sollten aufhören zu meckern. „Nein“ war fast ein Fremdwort, denn sie hat immer geholfen. Auch war sie das Gesicht und das Aushängeschild des MKV und deshalb wurde ihr der KLN-Orden in Silber verliehen.

Kartheuser hob noch einmal hervor, wie leid es ihm getan habe, als Nicole Tillmann aufhörte, aber er konnte es auch verstehen und dankte ihr noch einmal für die Arbeit, die sie für den MKV geleistet hatte.

Dann hatte Kartheuser eine Überraschung für die Gäste. Es war Merry, die ihre beiden Lieder „Wenn du nit danze kanns“ und „Ich will danze“ vorzutrug. Mit ihrer phantastischen Stimme begeistert sie alle Gäste.

Silberne Ehrennadel des MKV

Weiter ging es im Programm und zwar mit der Verleihung der Silbernen Ehrennadel des MKV.

Uwe Bäumges (KG Uehllöeker Neuwerk): Seit 1999 ist er Mitglied der KG und wurde zugleich Mitglied der Funkengarde. Er machte sofort aktiv im Gardestab mit und wurde einige Jahre später für 8 Jahre Funkenkommandant. Seit 3 Jahren fungiert er als Vizepräsident an der Seite von Willi Kleuser. Außerdem ging er 11 Jahre zur Kirmeszeit dem Uehllöekerzug als Zugleiter voran.

Sigrun Bläsen (KG Rot Weiss Dorfbroich): Sie ist seit 1980 Mitglied der Gesellschaft und von 1996 bis 1998 Beisitzerin und bis 2004 Jugendbetreuerin. Weiter fungierte sie von 1998 bis 2016 als Schriftführerin. Sie unterstützt die Laientruppe der KG bei ihren Auftritten mit eigenen Darbietungen und zusätzlich wird von ihr seit mehreren Jahren das Essen zum Fischessen für alle Mitglieder gekocht und zubereitet.

Rolf Gaden (KG Uehllöeker Neuwerk): Er ist seit 1986 Mitglied der KG und zugleich Mitglied der Funkengarde, da seine Frau Dagmar das amtierende Funkenmariechen der Gesellschaft war. Später wurde er Tanzoffizier und in den 90-er Jahren für 8 Jahre Kommandant. Später verlegte er seine Interessen mehr auf die große Bühne und war 9 Jahre Vizepräsident und betreute den Freundeskreis. 2017 übernahm er dann das Amt des 1. Vorsitzenden für zwei Jahre. Außerdem ist er seit 11 Jahren Programmgestalter für alle Veranstaltungen der KG. Im Jahr 2013 zum 77. Jubiläum der Gesellschaft erfüllte er sich mit seiner Frau Dagmar den Traum, das Prinzenpaar der Stadt Mönchengladbach zu sein.

Bruno Heup (Große Rheydter Prinzengarde): Er trat 1993 als aktiver Gardist der Garde bei. Mittlerweile hat er sich etwas aus dem aktiven Leben der Garde zurückgezogen, ist aber als Reservist immer noch dabei. Der bekennende Bayern München Fan bekleidete 21 Jahre lang das Amt des Schatzmeisters in der Garde, ehe er 2014 diese Aufgaben einem jüngeren Gardisten übergab. Er gehört mit seiner Erfahrung immer noch dem erweiterten Beratungsgremium des Gardevorstandes an.

Wilfried Irmen (KG Rot Weiss Dorfbroich): Er ist seit 1992 Mitglied der KG und bekleidete die Ämter des Hoppeditz und des Standartenträgers. Weiter war er von 1996 bis 2002 Beisitzer im Vorstand und Festkomiteeleiter. Im Jahr 2002 wurde er Vizepräsident und seit 2015 bis heute ist er der Präsident der KG. Er unterstützt die Laientruppe und ist verantwortlich für die Fußgruppe im VDZ. Manchmal spielt er auch gerne den Weihnachtsmann für die Kinder.

Herbert Schiffers (Große Rheydter Prinzengarde): Er wurde 1994 Mitglied der Garde und war sofort aktiv tätig. Von 1998 bis 2012 war er stellvertretender Vorsitzender und war zuständig für die Organisation des Biwaks. Seine überaus guten Kontakte zu anderen Gesellschaften der näheren und weiteren Umgebung trugen ihm den Beinamen „Außenminister der Garde“ ein. Seit 2012 ist er Beisitzer im Vorstand.

Wie schon gesagt, wenn Karl Schäfer das Mikrofon ergreift, stehen besondere Ehrungen an und zwar die Verleihung des Goldenen KLN-Ordens.

Elmar Esser (2.v.li.) Bella Pelzer (2.v.re.)

Elmar Esser gehört der 1. Stadtgarde Mönchengladbach an und ist der Zugleiter für den VDZ. Als Prokurist von MGMG hat er die Möglichkeit, in viele Organisationen Einsicht zu nehmen, aber ein Dienstgeheimnis wird dabei nicht verraten und ohne die Stadtgarde würde es keinen VDZ geben.

Heinz Walter (Bella) Peltzer ist im Karneval bekannt wie ein bunter Hund. Innerhalb des MKV hat er schon viel für diesen getan, so z.B. als Hoppeditz. Heute ist er zuständig für die Pressearbeit. Auch hat er eine starke Verbundenheit zur Großen Rheydter Prinzengarde und zur KG Rheybach.

Die Prinzen Axel und Thorsten machten sich bereit, ein weiteres Lied zu singen, als aus dem Publikum der Wunsch kam, singt doch „Täterä der Puff ist pleite“. Hierauf Axel, das haben wir nicht im Repertoire, dafür aber einen Klassiker von den Bläck Fööss, die ein Jubiläum haben und heute hier auch viele Jubilare sind. Es folgte dann das Lied „Drink Doch Ene Met“.

Eine weitere hohe Auszeichnung stand an und zwar die Verleihung der Goldenen Ehrennadel des MKV.

Goldene Ehrennadel des MKV

Wolfram Deckers (MKV-Showband): Er ist seit 1969 Mitglied im Fanfarenkorps Poeth und seit 37 Jahren Mitglied der KG Poether Pothäepel. Von 1984 bis 1994 war er Vizekommandant und seit 1994 Kommandant. Seit 2003 bis heute ist er Vorsitzender des Fanfarenkorps und seit 2006 leitet er die MKV-Showband.

Wolfgang Eßer (Potz op Rheindahlen): Er wurde 1965 geboren und trat mit 16 Jahren der Gesellschaft bei. Von 1981 bis 2001 war er in der Prinzengarde aktiv. Dann wurde er 1984 stellvertretender Kommandant und 1992 Kommandant der Garde. 2004 übernahm er das Amt des ersten Vorsitzenden, welches er bis heute ausübt. Auch seine Familie ist im Karneval aktiv. So wurden seine beiden Töchter (2003 und 2006) die Karnevalsprinzessinnen in Rheindahlen. Unter seiner Leitung wurde 2006 das erste Biwak ins Leben gerufen, welches bis heute für die Finanzierung des Tulpensonntagszuges sorgt. Auch das Männerballett der KG wurde durch ihm im Jahre 2006 wieder reaktiviert. Seine bisherigen Auszeichnungen sind der MKV-Großorden, der BDK-Orden in Silber und der BKD-Orden in Gold.

Willy Jaekel (Schöpp op Eicken): Er trat 1957 in das damalige Fanfarencorps ein und ist somit seit 62 Jahren dem Brauchtum verpflichtet. Er war Schriftführer und Kassenwart des Corps, wechselte in den Rat und leitete von 1967 bis 1978 als 1. Geschäftsführer die Geschicke der Gesellschaft. Er ist seit 2001 Senator und seit 2008 als Pressewart aktiv. Er erhielt den VDK-Orden in Silber und den BDK-Orden in Gold.

Die höchste Auszeichnung, die der MKV zu vergeben hat, ist die Goldene Ehrennadel mit Brillanten.

Goldene Ehrennadel mit Brillanten an Dieter Beines (Mitte)

Hier gab es einen besonderen Menschen zu ehren, und zwar Dieter Beines. Er ist seit 1961 Mitglied der Großen Rheydter Prinzengarde, also seit 59 Jahren. 1975 wurde er Kommandant und im Jahre 1978 Präsident. Er leitet die Gesellschaft mit viel Empathie und Spaß an der Arbeit. Er hat die Garde dahin geführt, wo sie heute ist: eine der größten Gesellschaften. Er hat sich auch dafür stark gemacht, dass aus einer reinen Männerdomäne eine Gesellschaft mit aktiver Damenbeteiligung geworden ist. Unter seiner Leitung entstanden die Black and White, die GardeGirls und die Rheer Knöppkes. Dieter war und ist, wie unser diesjähriges Prinzen-Paar immer sagt: der Dieter Bohlen des MKV. Für so viel Engagement für den Karneval bekam er bereits viele Auszeichnungen. Die bisher größte Auszeichnung bekam er im Jahre 2012 mit der Goldenen Ehrennadel mit Brillanten des BDK.

Prinz Axel fühlte sich als kleines Licht gegenüber den Jubilaren und gratulierte noch einmal ganz herzlich zu den Auszeichnungen. Er wünschte allen, dass sie noch viele Jahre so weiter machen können, denn was sie tun, tun sie als Ehrenamtler und das kann man nur hochhalten. Er wünschte sich noch eine schöne gemeinsame Zeit, die leider am Aschermittwoch vorbei ist.

Auch Prinz Thorsten war stolz, hier sein zu dürfen und bescheinigte den Jubilaren, dass sie die Grundlage für den Karneval sind und sie dafür sorgen, dass ihnen in jedem Saal ein unvergessliches Erlebnis bereitet wird. Er ist ganz besonders stolz, wenn durch sie der Karneval bunter wird.

Germaine Seifert und Sara Gabriel

Gert Kartheuser ergriff noch einmal das Wort und bescheinigte dem Prinzen-Paar, dass sie überall den Vogel abgeschossen hätten und immer super angekommen seien. Gravierend war es in Düsseldorf. Als das Düsseldorfer Prinzenpaar bei der KG Regenbogen einzog, war die Begrüßung durch die Gäste sehr mager. Als aber Axel und Thorsten einzogen, war der Saal total aufgemischt und die Beiden wurden super aufgenommen.

Zum Schluss gab es als Dank für die Gastfreundschaft der NEW für die zuständigen Damen Germaine Seifert und Sara Gabriel jeweils den Nik-Ebert-Orden des MKV sowie den MKV-Clown mit Süßigkeiten und ein Bild des Prinzen-Paares.

Alle Geehrten mit Prinzen-Paar und Hofstaat auf dem offiziellen Foto