Hallen wieder frei – Vereinssport seit dem 26. Mai 2020 möglich

Die städtischen Gymnastik-, Turn- und Sporthallen sind seit Dienstag, 26. Mai 2020, wieder für den Vereinssport geöffnet. Die Vereine müssen dazu ein Hygiene- und Infektionsschutzkonzept erarbeiten. Dieses Konzept muss vom Ordnungsamt genehmigt werden.

Viersen – Ausgenommen von der Freigabe sind die Sporthalle Rahser und die Turnhallen an der Remigiusschule und der Albert-Schweitzer-Schule. Hier wird gebaut und saniert. Die Sporthalle Ransberg wird nach Pfingsten, also ab dem 2. Juni, wieder geöffnet sein.

Genutzt werden dürfen nur die Sportfläche sowie die Toiletten und der Sanitätsraum. Alle anderen Räume, auch Umkleiden, Dusch- und Waschräume, bleiben geschlossen. Eine Ausnahme gilt, wenn Sportfläche, Toiletten und Sanitätsraum nur durch gesperrte Räume erreicht werden. Dann dürfen diese zum Durchgang benutzt werden. Grundsätzlich stehen die Hallen den Vereinen zu den üblichen Belegungszeiten zur Verfügung.

Die Sportverwaltung hat dazu bereits alle betroffenen Vereine per E-Mail mit Informationen und Hinweisen versorgt. Die Verwaltung steht darüber hinaus den Clubs als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Für die Umsetzung der Schutzkonzepte sind die Vereine verantwortlich.