Hammer Bruderschaft feierte zwei Tage bei bestem Wetter

Mit einem schwungvollen Königs-Gala-Ball sowie einem abwechslungsreichen Sonntag mit Festhochamt, glanzvoller Parade und Frühschoppen mit Zapfenstreich feierte in diesem Jahr die St.-Matthias-Bruderschaft Viersen-Hamm ihr Schützenfest.

Foto: Martin Häming

Viersen-Hamm – Nur zwei Tage, aber mit vielen Gästen und befreundeten Bruderschaften wurde in diesem Jahr an der Bachstraße gefeiert. Dabei war der Samstag geprägt von der traditionellen Gefallenenehrung und einem Königs-Gala-Ball im Festzelt. Gefeiert wurde bis spät in die Nacht mit der Band Nightlife, die Bruderschaft zeichnete während der gemeinsamen Stunden zudem langjährige, engagierte Mitglieder aus. Mittlerweile 40 Jahre fest mit der Bruderschaft verbunden sind Mia Lennartz, Gabi Micklitz und Gunter Micklitz, eine besondere Ehre durfte Konrad Bobber, Präsident der Bruderschaft, mit dem silbernen Verdienstkreuz entgegen nehmen.

Trotz Donner und Gewitterwarnung meinte es Petrus gut mit der Bruderschaft auch am gestrigen Sonntag, schickte hochsommerliche Temperaturen bei der traditionellen Parade bevor die St.-Matthias-Bruderschaft Viersen-Hamm zum Frühschoppen einlud. Für König Willy Niebecker (63) mit seiner Frau Annemarie (58) war es das letzte Jahr seiner Amtszeit. Seit 2014 vertrat er die Königswürde der Bruderschaft. Bereits 1998 bis 2000 war Willy Niebecker Schützenkönig, für seine erneute Amtszeit fiel der Vogel beim 185. Schuss. Ihm zur Seite standen Dieter Reusch und Konrad Bobber, der gekonnt von Brudermeister Jürgen Hörkens in seinem eigentlichen Amt vertreten wurde. Präsentieren durfte das Silber der Bruderschaft in diesem Jahr „Altkönigin“ Ellen Schablitzki (jetzt Bobber), die von 2010 bis 2012 die Königswürde innehatte. Der Altkönig wird im Hamm jeweils unter den gewesenen Königen/innen der Bruderschaft ausgeschossen. So wurde die Alte Bachstraße zur festlichen Meile, bevor dann im Festzelt ein kaltes Pils den Morgen bis zum nächsten Königsschuss am frühen Nachmittag abrundete. Hier holte mit dem 76. Schuss Jürgen Hörkens (Bild unten links) den Vogel herunter und sicherte sich die Königswürde  für das in zwei Jahren stattfindende Schützenfest. Ihm zur Seite stehen dann seine Minister Patrick Schmitz und Hans-Joachim Rennen. (cs)

Foto: Rheinischer Spiegel