„Hand in Hand – Gemeinsam durch die Krise“ mit dem Kreis Viersen

Ganz egal ob Groß oder Klein – die Kontaktbeschränkungen der Corona-Pandemie sind für alle eine große Herausforderung. Um Familien in dieser Zeit zu unterstützen, organisierte das Kommunale Integrationszentrum (KI) des Kreises Viersen von März bis April eine Mitmachaktion für Familien mit und ohne Migrationshintergrund.

Kreis Viersen – Die Aktion lief unter dem Titel „Hand in Hand – Gemeinsam durch die Krise: Familien halten zusammen“. Als Zeichen des Zusammenhalts malten oder bastelten die Teilnehmenden die Hände ihrer Familienmitglieder. Der eigenen Kreativität waren dabei keine Grenzen gesetzt. Die Kinder lebten sich mit Buntstiften, Fingerfarbe und sogar Naturmaterialien voll aus.
Die vielfältigen Kreationen wurden fotografisch festgehalten und sind in einer Galerie auf der Website des Kreises Viersen für alle zugänglich.
Weiterführende Informationen zu der Mitmachaktion bekommen Interessierte beim KI Kreis Viersen von Felicia Bot-Jurca unter Tel.: 02162 / 39 1961 oder felicia.bot-jurca@kreis-viersen.de. (opm)

Foto: Kreis Viersen