Heide- und Waldbrand im Gebiet „De Meinweg“ ist gelöscht – Kreis-Feuerwehr fährt die Infrastruktur zurück

Die Heide- und Waldbrände im Gebiet Niederkrüchten / Meinweg sind gelöscht (Freitag, 24. April, 18 Uhr). „Es gibt keine offenen Feuer mehr und die Einsatzkräfte im Gelände konnten auch keine Glutnester im Boden mehr aufspüren“, sagt Kreisbrandmeister Rainer Höckels.

Region – Rund 300 Kräfte aus dem Rheinland und dem oberen Niederrhein waren heute im Einsatz. „Ein herzliches Dankeschön an Kreisbrandmeister Rainer Höckels, der als Einsatzleiter diesen schwierigen Einsatz ruhig und souverän geführt hat“, sagt Landrat Dr. Andreas Coenen. „Ich bedanke mich zudem bei den Einsatzleitungen und bei allen Helfern, die sich in dieser Woche so aufopferungsvoll an den Löscharbeiten beteiligt haben. Dieser Einsatz ist nicht selbstverständlich – insbesondere, weil viele körperlich mühsame Arbeiten im unwegsamen Gelände nötig waren. Hervorheben möchte ich die gute Zusammenarbeit der Kräfte aus dem Kreis Viersen mit den Kollegen aus den Niederlanden, den Bereitschaftskräften aus Nordrhein-Westfalen, den Kräften der Bundes- und Landespolizei sowie den Mitgliedern der Hilfsorganisationen und privaten Unternehmern vor Ort.“

Insgesamt waren seit Montag mehr als 1600 Feuerwehrleute dies- und jenseits der deutsch-niederländischen Grenze an den Löscharbeiten beteiligt. „Vor allem die Kommunikation mit den Kollegen in den Niederlanden war sehr gut“, sagt Höckels. „In erster Linie bei der Koordination der Löscharbeiten. Aber auch bei der Information der Öffentlichkeit und der Abstimmung der weiteren Maßnahmen.“ So gibt es auf niederländischer wie deutscher Seite aktuell ein Betretungsverbot für das Gebiet. Der Elmter Wald darf südlich der Autobahn 52 bis zur Staatsgrenze bis zum 8. Mai nicht mehr betreten werden.

In der Nacht fahren lokale Kräfte Brandwachen entlang des 200 Hektar großen Gebiets. Morgen übernhmen die Kräfte aus dem Kreis Viersen die Aufräumarbeiten. Danach übergibt der Kreis Viersen die Lage an die Gemeinde Niederkrüchten. Die örtliche Wehr wird auch in den kommenden Tagen das Gebiet im Auge halten.


Mit Spitzhacken und Löschrucksäcken ziehen die Einsatzkräfte ins Gebiet Meinweg. Foto: Kreis Viersen