Helenabrunn-Heimer lockte mit prunkvoller Parade und Heimer Wies’n

Am Pfingstwochenende feierte die St. Mathias-Schützenbruderschaft in Helenabrunn-Heimer ihr diesjähriges großes Schützen- und Heimatfest.

Foto: Martin Häming

Viersen – Bereits am Freitag begann das diesjährige Schützenfest in Helenabrunn-Heimer mit den Heimer Wies’n, die mit zünftiger Blasmusik und vielen Gästen im bayerischen Oktoberfestoutfit begeisterten. Bis in die Nacht wurde gefeiert und so war es für die Teilnehmer eine gute Entscheidung den Samstag erst am Nachmittag mit einem Umzug durch Helenabrunn zu beginnen. Der Maien wurde traditionell am Festzelt am Ummertalweg gesetzt, bevor der Jungschützenball mit der Band Saturn erneut zum Tanz einlud. Passend zu dieser Ehre hatte sich der König eine besondere Königsburg gegönnt, an der Kempstraße wehte das Fasselt’sche Familienwappen an einer hölzernen Burg mit kunstvollen Fenstern gestaltet durch den Graffiti- und Street-Art-Künstler Michael Slatosch.

Für den Königsgalaball am Sonntag wurden dann auch von den befreundeten Bruderschaften die großen Ballkleider aus dem Schrank geholt, doch alles fieberte dem Montag entgegen, schließlich ist der große Festumzug nach dem Gottesdienst mit starkem Weihraucheinsatz einer der Höhepunkte des Pfingstwochenendes.

Foto: Martin Häming

Gedacht wurde den Lebenden und den Verstorbenen bevor dann begleitet von Marschkapelle und Tambourcorps um die Helenabrunner Kirche gezogen wurde. Auch hier waren die befreundeten Bruderschaften aus der Stadt Viersen und der Region gerne dabei, um dem Königspaar und der heimischen Bruderschaft bei einer prunkvollen Parade mit vielen Fahnenschwenkern zur Seite zu stehen.
Andrea und Michael Fasselt (41) nahmen in diesem Jahr die Ehre des Königspaares wahr, König Michael Fasselt hatte den Vogel mit dem 46. Schuss heruntergeholt. Seine Königin strahlte mit den Damen der Minister Antje Göbbels und Alexandra Wiek in gedeckten weiß-silbernen Kleidern, die Herren Matthias Schoppe und Markus Wiek in schwarzen Anzügen mit roter Fliege und Zweispitz in weiß/gelb.

Im Anschluss an die Parade lud die Bruderschaft zum Frühschoppen mit Musik, Hexengericht und Vogelschuß am Festzelt ein. 2020 gebührt Alfredo Feldbusch (54/Marinegruppe) mit Monika sowie den Ministern Siggi Jedke mit Heike und Norbert Bongartz mit Petra die Königswürde. Bei den Jungschützen holte sich Aline Kempken den Vogel und nahm sich Simon Kempken und Cecile Püpke an ihre Seite, Cilian Leyers wird die Schüler vertreten.
Heute Morgen endet das diesjährige Schützen- und Heimatfest mit einem Gottesdienst der bei den Helenabrunner Schützenbruderschaften. (nb)

Foto: Martin Häming