Heute schon gesündigt? Neue Leckereien locken in die Viersener Fußgängerzone

Am vergangenen Wochenende hat auf der Löhstraße mit der „Lecker Schmecker Schmiede“ ein neues, süßes Angebot die Türen in der Viersener Innenstadt geöffnet. Handwerklich veredelte Köstlichkeiten verführen beim Ehepaar Huster und sorgen für eine bunte Kaffeetafel.
Von RS-Redakteurin Claudia-Isabell Schmitz

Viersen – Seit fünf Jahren begleitet den Bäckermeister Volker Huster die Idee ein kleines Geschäft in Viersen zu eröffnen. Doch es fehlte immer das letzte Puzzleteil, neben seinem Hauptberuf in Grevenbroich-Kapellen den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Hier kam ihm dann seine Frau Rebecca zuvor, die kurzerhand den Mietvertrag für das Ladengeschäft an der Löhstraße 2a unterzeichnete.

Seit März liefen die Planungen für die Eröffnung der „Lecker Schmecker Schmiede“, in der Rebecca Huster als Inhaberin gemeinsam mit ihrem Mann Volker und einem Team nun handwerklich gefertigtes Backwerk anbietet. Butterblätterteig mit Obstfüllung, farbenfrohe Donuts, Nussecken, Berliner und vieles mehr reiht sich aneinander in der Auslage und möchte probiert werden. In den kommenden Tagen wird die Produktpalette zudem mit Kaffeespezialitäten und Kakao ergänzt.

Von Montag bis Sonntag und von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr zaubert der Viersener Bäckermeister nun was den Kunden schmeckt. Damit dies mit seinem Hauptberuf möglich ist, geht es für ihn bereits in der Nacht los, die gefertigten Rohprodukte werden dann vor Ort veredelt. (cs)

Am vergangenen Wochenende hat auf der Löhstraße mit der „Lecker Schmecker Schmiede“ ein neues, süßes Angebot die Türen in der Viersener Innenstadt geöffnet. Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming