„Hoffnung kommt von Hüpfen“: Bastian Basse begeisterte beim Kinder- und Jugendtag

Das glückliche Kinderlachen war schon von Weitem zu hören beim diesjährigen Kinder- und Jugendtag der Ev. Gemeinde in Viersen. Rund um die Kreuzkirche ging es hoch her – nicht nur wörtlich, nein, wer richtig mutig war, der konnte beim Abseilen im Kirchturm dabei sein.

Viersen – Dabei war das Abseilen im Kirchturm der altehrwürdigen Kreuzkirche nur eines der angebotenen Highlights und wer es etwas ruhiger mochte, der lebte sein künstlerisches Geschick beim Basteln von Traumfängern aus, ließ sich Farbe beim Kinderschminken ins Gesicht zaubern oder nahm doch lieber an einem rasanten Bobby-Car-Rennen teil. Die richtige Balance konnten die kleinen und großen Gäste zudem auf einem Slackline erproben, die Fitness auf der Kettcarbahn ankurbeln oder das fußballerische Können in der Soccer-Anlage präsentieren.

Der Tag, der mit einer Andacht an der Kreuzkirche unter freiem Himmel begann, ging mit dem Mitmachkonzert von Liederpfarrer Bastian Basse zu Ende. Eine Wortkonstruktion, die seine Berufung auf den Punkt bringt – Pfarrer und Liedermacher in einer Person. Bastian Basse ist selber Pfarrer einer evangelischen Kirchengemeinde lebt seine Arbeit und seine Lieder mit viel Freude aus.

„Ich schreibe Lieder für kleine und große Menschen; am liebsten aber für kleine Menschen“, so Basse. „Jesus selbst stellt ein Kind in die Mitte, als sich seine Jünger darüber streiten, wer von ihnen der wichtigste ist. Damit zeigt Jesus: für Gott sind die Kinder unendlich wichtig! Immer wieder höre ich, dass Kinder unsere Zukunft sind. Ich finde, dass sie unsere Gegenwart sind. Denn sie sind hier und jetzt Kinder und darum sollten wir sie auch hier und jetzt als Kinder ernst nehmen.“ Sein Mitmachkonzert „Hoffnung kommt von Hüpfen“ wurde schnell zum Ohrwurm und Bastian Basse hat in Viersen nicht wenige neue Fans gewonnen. (nb)

Foto: Rheinischer Spiegel