Hopp diskutiert mit Ziemiak und Prien über die Herausforderung zur Digitalen Schulbildung für die örtlichen Schulen

„Digitale Schulbildung, vor, während und nach Corona“ darum ging es am Dienstag in einem Video-Live-Chat zwischen dem CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak MdB und der schleswig-holsteinischen Kultusministerin Karin Prien. Als erfahrener Praktiker stellte sich der aus Viersen stammende CDU-Bürgermeisterkandidat Christoph Hopp den Fragen der Spitzenpolitiker.

Viersen/Deutschland – Hopp stellte fest, dass, „die technische Revolution, die wir im Internetzeitalter alle erleben, um eine didaktische ergänzt werden muss. Durch Fort- und Weiterbildung müssen alle Lehrkräfte dazu befähigt werden, nicht nur in Zeiten des Distanzlernens die sinnvolle Nutzung digitaler Medien in ihr Handeln einzuflechten.“ Vor allen Dingen aber benötigen Schulen eine anforderungsgerechte Ausstattung, damit die Schülerinnen und Schüler mit und über Medien lernen können. Dabei kommt es insbesondere darauf an, dass die erforderliche Infrastruktur dort vorhanden ist, wo der Unterricht tatsächlich stattfindet – also nicht nur in den Computerräumen!

Die Politik muss Rechtssicherheit in Sachen Datenschutz schaffen und den flächendeckenden Ausbau der Infrastruktur vorantreiben — auch mit Blick auf zentrale Lernplattformen und Cloud-Lösungen, als Gegenentwurf zum derzeit existierenden Flickenteppich. Denn die Digitalisierung wird sich rasant fortsetzen. „Wir können und wollen die Digitalisierung nicht aufhalten, sondern gestalten. Vor allem auch um Viersen fit für das nächste Jahrzehnt zu machen“, betonte Hopp. Schließlich wird es uns nur so gelingen, junge Menschen dazu zu erziehen, kompetent mit der Entwicklung umzugehen, die Vorteile der Digitalisierung nutzbar zu machen, die mit ihr verbundenen Risiken und Gefahren dabei aber zu erkennen und richtig zu bewerten.

„Die Stadt Viersen kann stolz sein, auf solche engagierten Lehrerinnen und Lehrer“, sagte CDU-Generalsekretär Ziemiak zum Ende des Gesprächs und wünschte Hopp alles Gute für den anstehenden Wahlkampf. Über diese bundesweite Erwähnung Viersens hat sich der Schulleiter Hopp besonders gefreut. Die gesamte Sendung ist auf YouTube verfügbar.

Screenshot: CDU Viersen