Hufeisen schmieden oder Riesenrutsche – Viel Spaß beim Dülkener Kindertag

Matschen, schmieden, malen, sägen – einfach machen! Auch in diesem Jahr bot der 27. Dülkener Kindertag zahlreiche Attraktionen für große und kleine Spielkinder, ebenfalls an die Leckernasen hatten die Veranstalter gedacht. 

Viersen-Dülken – Seit rund einem Vierteljahrhundert beteiligt sich Dülken an dem 1925 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufenen Kindertag – am Wochenende bereits zum 27. Mal. Er wird in über 145 Staaten der Welt begangen um auf die besonderen Bedürfnisse der Kinder und speziell auf die Kinderrechte aufmerksam zu machen.

Traditionell gab es rund um das Dülkener wieder das beliebte Hufeisen schmieden mit der St. Eligiusbruderschaft Dülken, eine Riesenrutsche direkt neben dem Dülken Büro, Trampolinspringen und vieles mehr. Steffen und Günther Kamp, hatten trotz der unglücklichen Terminvergabe durch die Stadt mit dem gleichzeitig stattfindenden Kindertrödel in Viersen, wieder viel für die Kinder auf die Beine gestellt. Ein Punkt der den sonst wunderbaren Tag mit den Kleinen ein wenig trübte, denn viele hätten gerne an beiden Veranstaltungen teilgenmmen und der gerne von Besuchern und Ausstellern angesprochen wurde. Mit dabei auch Karnevalsgruppen, Sportvereine, darunter der KSG Oh-Do-Kwan Dülken e. V, das Berufskolleg, die Feuerwehr mit Wasserspritzspiel und neuem Rauchhaus, mit dem sich nicht nur Kindern hervorragend erklären ließ wie schnell der Rauch sich bei einem Brand im Haus verbreitet, und viele weitere engagierte Organisationen, die nicht nur mit Ständen vertreten waren, sondern auch ein attraktives Programm auf die Bühne brachten.

Zu den Highlights gehörten das kleine Erdmännchen Tafiti und Volker Rosin, die extra für diesen Tag nach Dülken gekommen waren und für große, begeisterte Kinderaugen sorgten. Für die großen Besucher hatten die Dülkener Einzelhändler ihre Geschäfte geöffnet, während die kleinen mit dem Dülkener Kindertaler zum Gegenwert von 25 Cent an den Ständen bezahlen konnten. (cs)

Foto: Viersen inside