Illusionen in 3D kreiert Künstlerin Fredda Wouters auf dem Viersener Rathausmarktplatz

In ihrer Malerei äußert die Streetart-Künstlerin und Kuratorin Fredda Wouters aus Weeze ihre Naturverbundenheit. Aktuell lässt sie vor dem Viersener Stadthaus ein florales Kunstwerk passend zur Aktion „Viersen blüht auf“ entstehen – fast zum Anfassen nah.
Von RS-Redakteurin Nadja Becker

Viersen – An diesem Wochenende erblühen Sonnenblumen auf dem Rathausmarktplatz, denn im Rahmen der Aktion „Viersen blüht“ ist die 3D Streetart-Künstlerin Fredda Wouters (FreddArt) in Viersen zu Gast und lässt kuriose Gemälde kunstvoll gemeinsam mit kleinen Nachwuchsmalern entstehen. Am Samstag werden bis zu 72 Kinder mit Pastellkreiden gemeinsam mit der Künstlerin das Werk ergänzen können, die bereits heute begonnen hat die Vision ihres neusten 3D Werkes zu formen. Damit Gießkanne, Sonnenblumen und Tiere tatsächlich als 3D wahrgenommen werden können gibt es zudem den perfekten Standplatz, der mit einer Linse ausgestattet, den Blick auf die Illusion freigibt.

An diesem Wochenende erblühen Sonnenblumen auf dem Rathausmarktplatz, denn im Rahmen der Aktion „Viersen blüht“ ist die 3D Streetart-Künstlerin Fredda Wouters (FreddArt) in Viersen zu Gast und lässt kuriose Gemälde kunstvoll gemeinsam mit kleinen Nachwuchsmalern entstehen. Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Frederike alias Fredda Wouters wurde 1986 in Aachen geboren, wohnt mittlerweile in Weeze. Bereits im Alter von 15 Jahren entdeckte sie ihre Liebe zur Straßenmalerei, ein Hobby, mit welchem sie mehrfach ausgezeichnet wurde. Nachdem sie sich der deutschen Straßenmaler Community anschloss begann ebenfalls die Motivation sich zu professionalisieren und im Bereich der 3D Streetart weiterzuentwickeln. 2011 gründete sie das Unternehmen FreddArt Streetpainting und erstellt seitdem ihre Werke als interaktive Kunstattraktion bei Stadtfesten, Firmenevents oder Streetart-Festivals.

Die Besonderheit ihrer Werke findet sich meist in ihrer tiefen Naturverbundenheit oder ihrer aktuellen Gefühls- und Gedankenwelt auf gegenwärtige Themen wieder – so wie das Kunstwerk, das den Grundgedanken von „Viersen blüht“ widerspiegelt. (nb)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming