Im Dülkener ALO treffen sich die Anime- und Manga-Fans

Beim ersten Dülkener Anime- und Manga-Fan-Treffen in diesem Jahr ging es gewohnt hoch her, schließlich galt es den einen oder anderen Trading-Card-Game-Kampf zu gewinnen.
Von RS-Redakteurin Claudia-Isabell Schmitz

Viersen-Dülken – Auf den Tischen wechseln sich die Karten ab, von dem Trading-Card-Game Yu-Gi-Oh bis hin zu Magic, the Gathering, einem Sammelkartenspiel, welches mittlerweile vor sechsundzwanzig Jahren auf den Markt kam. Heute hat das Spiel über zwölf Millionen Fans weltweit, einige davon beim DAMFT, dem Dülkener Anime- und Manga-Fan-Treffen.
Hier treffen sich in regelmäßigen Abständen die Fans der Anime- und Mangaszene zum Spiel und regen Austausch, schließlich gilt es auch ein Xerneas oder Yveltal zu besiegen, beides Figuren aus dem bekannten Pokemon-Spiel. Ein Tisch weiter werden die Stifte geschwungen, gekonnt entstehen Sailer Moon oder Inuyasha.

Nicht nur für das erste Treffen in diesem Jahr hat sich die Gruppe das Kinder- und Jugendzentrum ALO an der Dülkener Kettelerstraße ausgesucht. Hierdurch werden die Treffen, die vor einigen Jahren im Dülkener Stadtgarten begonnen haben, wetterunabhängig. Dass das DAMFT ankommt fällt auf den ersten Blick an den spannenden Kartenkämpfen auf, oder wenn der neue Beamer im Jugendzentrum seine Arbeit verrichten muss und das virtuelle Kartrennen seinen Lauf nimmt.

Ein solches Angebot gibt es im Kreis Viersen sonst nicht und die Altersstufen sind dementsprechend gemischt, wobei das Organisationsteam aus jungen Erwachsenen besteht. Das nächste Treffen ist für Juni/Juli geplant, wenn es wieder heißt: Lasst die Anime- und Mangaspiele beginnen. (cs)

Willi Hachelbusch entpuppt sich als starker Gegner mit seinen Yu-Gi-Oh!-Karten. Foto: Rheinischer Spiegel