Im Lyzeumsgarten wartet der neue Bücherschrank auf Leseratten

Im September hatten Unbekannte den beliebten Bücherschrank im Lyzeumsgarten angezündet – die Regale und Bücher brannten vollständig aus. Durch das Engagement der städtischen Betriebe und die finanzielle Unterstützung der Volksbank Viersen konnte nun ein neuer Bücherschrank aufgestellt werden.

Viersen – Die englische Telefonzelle erstrahlt wieder in neuem Glanz, auch der Innenraum wurde aufgewertet. Als öffentlicher Bücherschrank wurde sie nun wieder ihrer Bestimmung zugeführt und wartet im Viersener Lyzeumsgarten zwischen Hauptstraße und Festhalle auf interessierte Leser. Das Herausnehmen oder Hereinstellen der Bücher ist kostenlos, auch in der Redaktion des Rheinischen Spiegels wartet bereits ein großer Bücherkarton auf die Auslieferung.

Foto: Rheinischer Spiegel

Gemeinsam übernahmen Norbert und Marlene Lennartz sowie die Viersener Unternehmerin Iris Kater mit dem damaligen Bürgermeister Günter Thönnessen die erste Füllung im November 2012, bevor der öffentliche Bücherschrank seiner Bestimmung, nämlich der kostenfreien Ausleihe von Bücher über 24 Stunden hinweg und das jeden Tag, übergeben wurde.

Die Resonanz seitdem war hervorragend, die Bücher in der Telefonzelle wechselten regelmäßig ihre Besitzer. Nun schreibt sich die Geschichte des Bücherschranks hoffentlich ohne Zerstörungen weiter. Die Telefonzelle, die mit neuen Scheiben und passenden Metallregalen in rot vom Team um Markus Kampe von den städtischen Betrieben restauriert wurde, wirkt wie neu und ist ebenfalls bereits gefüllt. Die Renovierungsarbeiten wurden von der Volksbank Viersen unterstützt. (cs)

Ähnliche Themen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.