Im Sommer eröffnet die erste evangelische Kindertagesstätte in Süchteln

Durch das bisher milde Wetter ist der Bau der ersten evangelischen Kindertagesstätte in Süchteln bereits zügig vorangeschritten, im Sommer soll sie an der Ratsallee 33 eröffnet werden.
Von RS-Redakteurin Claudia-Isabell Schmitz

Viersen-Süchteln – Noch wird an der Ratsallee 33 in Süchteln gebaut, doch ab Sommer wird die evangelische Einrichtung ihre Türen öffnen und direkt mit drei Gruppen beginnen, die im nächsten Jahr um zwei weitere Gruppen erweitert wird. Es wird die erste evangelische Kindertagesstätte in Süchteln sein und dem Träger ist es wichtig den Kindern christliche Werte zu vermitteln. „Unser Glaube gibt Halt und Orientierung im Leben“, heißt es in der Information der Ev. Kirchengemeinde Süchteln. „Wir werden aber nicht nur christliche Familien ansprechen, sondern auch Familien mit verschiedenen Glaubensüberzeugungen. Die Kinder sollen die Möglichkeit bekommen Werte wie Toleranz, Akzeptanz und Gerechtigkeit kennen zu lernen.“ Selbstständige Persönlichkeiten sollen sich in der neuen Einrichtung entwickeln die ihre Stärken und Schwächen erfahren dürfen. „Dies können sie in Gemeinschaft mit anderen Kindern erreichen, indem sie sich als Teil der Gemeinschaft sehen. Sie lernen hier, dass eine Gesellschaft nur funktioniert, wenn sie die Bedürfnisse und Grenzen der Anderen akzeptieren und schätzen lernen.“

Foto: Rheinischer Spiegel

Die neue Einrichtung wird mit einem teiloffenen Konzept arbeiten. So wird es eine Stammgruppe und eine feste Bezugserzieherin für jedes Kind geben. Zum Morgenkreis treffen sich die Kinder in ihrer jeweiligen Stammgruppe, danach können sie sich entsprechend ihren Interessen und Neigungen entscheiden für einen Funktionsbereich von einem Atelier, Rollenspielraum, Bau- und Konstruktionsraum bis hin zu einem Bewegungsraum/Mehrzweckraum. Dazu werden die Räumlichkeiten der U3 Kinder so gestaltet sein, dass ausreichend Platz für die verschiedenen Aktivitäten innerhalb der Gruppe vorhanden ist, um den Kindern in den ersten drei Lebensjahren eine anregende und sichere räumliche Umgebung mit verlässlichen Betreuungspersonen bieten zu können.

Der Außenbereich wird ein Spielhaus und einen Sandbereich beinhalten, mit Fahrzeugen werden die Kinder das Gelände befahren können und auch Mittagessen, Schlafräumen und Ruhezonen beinhalten das Konzept eine umfassenden Gesundheitsförderung mit einer ausgewogenen Ernährung sowie einem abwechslungsreichen Bewegungsangebot.
„Um optimale Entwicklungsbedingungen zu schaffen, sind wir auf eine vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit mit den Eltern angewiesen. In einer Erziehungspartnerschaft gestalten wir gemeinsam die Erziehung der Kinder. Wir bieten Einzelgespräche, Tür- und Angelgespräche, Elternabende, Familienfeste und Gottesdienste an, um mit Eltern ins Gespräch zu kommen und zu bleiben. Wir werden einen Elternbeirat einrichten und wünschen uns ein vertrauensvolles und konstruktives Engagement der Eltern.“

Bei Fragen zu dem Kindergarten, der mit dem „Berliner Modell“ die Eingewöhnung leichter macht, steht das Gemeindebüro der Ev. Kirchengemeinde Süchteln zur Verfügung (Ev. Kirchengemeinde Süchteln, Westring 23, 41749 Viersen, Telefon: 02162 7252, Mail: suechteln@ekir.de, Öffnungszeiten Gemeindebüro: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 10-12 Uhr). (cs)