Im Viersener Wildstaudengarten lockt die analemmatische Sonnenuhr

Eine Oase der Ruhe mitten im Viersener Zentrum ist der Wildstaudengarten, der zwischen der Königsallee und Hauptstraße liegt. Der Garten mit seiner großen Wildwiese wurde von der Stadt Viersen als Erlebnisraum konzipiert.

Alt-Viersen/Sehenswürdigkeiten Der Garten soll den Bürgern die Vielfalt und Schönheit intakter Natur nahe bringen. Hier gedeihen unterschiedlichste Wildstauden von sonnigen bis schattigen Standorten und Gehölze, ebenso wie Sumpf- und Wasserpflanzen in einem Naturteich, sowie typische Bett-, Duft- und Gewürzstauden. Die analemmatische Sonnenuhr ist eine besondere Attraktion. Ohne einen eigenen Schattenstab, macht sie den Betrachter zum Bestandteil der Zeitmessung: Sobald man sich auf die Datumsmarkierung der Schiene stellt, kann man dort ablesen, was die Stunde geschlagen hat. (nb)

Wildstaudengarten Viersen – Foto: Rheinischer Spiegel

Freizeittipp – Top 10 Sehenswürdigkeiten in Viersen