IMM – Militärwettkampf in Mönchengladbach rund um Schloss Rheydt

In Mönchengladbach am Schloss Rheydt findet an diesem Samstag, 1.10.2021, einer der ältesten und bedeutendsten militärischen Vielseitigkeitswettkämpfe in Europa statt.

Mönchengladbach – 240 Teilnehmende aus acht Nationen treten sportlich gegeneinander an. Der IMM läuft hierbei gleichzeitig mit dem Tag der Begegnung der Bundeswehr.

IMM Mönchengladbach
Foto: Rheinischer Spiegel

Rund um Schloß Rheydt ist eine anspruchsvolle Strecke aufgebaut. Diese gilt es, im Laufschritt zu absolvieren. An verschiedenen Stationen müssen die Teilnehmer zudem Können, Geschick und Grips einsetzen. Das reicht vom Schlauchbootfahren auf dem Schlossgraben über Erste Hilfe bis zu einer Seilstrecke und einem Kletterturm.

Den können übrigens auch Besucher ausprobieren. Teilnehmende des Wettkampfs sind Soldatinnen und Soldaten sowie Reservistinnen und Reservisten der Bundeswehr. Dazu kommen ausländische Soldatinnen und Soldaten sowie Mannschaften von Blaulichtorganisationen wie Polizei und Technisches Hilfswerk.

Rettungshubschrauber Bundeswehr
Foto: Rheinischer Spiegel

Als Rahmenprogramm gibt es vor dem Schloss verschiedene Musikprogramme. Wer sich einmal einen modernen Rettungshubschrauber aus der Nähe ansehen möchte: Der nachtflugtaugliche Rettungshubschrauber der Bundeswehr aus Nörvenich schaut vorbei. Dieser war bei der Ahr Flutkatastrophe dauernd im Einsatz als sonst nichts mehr funktionierte. Man kann sich ungezwungen mit der Crew unterhalten.

Rettungshubschrauber Bundeswehr
Foto: Rheinischer Spiegel

Das ist insgesamt eine gute Gelegenheit für einen herbstlichen Spaziergang um das Schloss bei gleichzeitig Kontaktmöglichkeiten zur Bundeswehr. Und es zeigt, wie gut der Zusammenhalt ist. Einfach mal drauf achten, wie sich Soldaten verschiedener Nationen munter austauschen. Das geht also, auch, wenn ein merkwürdiger Zwerg in Moskau anderer Meinung ist. (gg)