Impf-Empfehlung der Ständigen Impfkommission – Booster-Empfehlung für alle ab 18

Auffrischungsimpfungen nicht nur für besonders gefährdete Menschen, sondern für alle ab 18 – dies empfiehlt nun auch die Ständige Impfkommission. Die dritte Impfung soll in der Regel sechs Monate nach der Zweitimpfung erfolgen.

Deutschland/Corona – Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat ihre Empfehlung zur Auffrischung der Corona-Schutzimpfung aktualisiert und erweitert. Nun empfiehlt sie die sogenannte Booster-Impfung nicht nur für gefährdete Personen, sondern generell für alle Menschen ab 18 Jahren.

Bereits am 5. November hatten die Gesundheitsministerinnen und -minster von Bund und Ländern vereinbart, die dritte Impfung allen anzubieten, die dies wünschen.

Impfung für alle, prioritär aber für Gefährdete
Viele besonders gefährdete Menschen haben die dritte Impfung noch nicht bekommen. Daher betont die STIKO, dass die Impfung vorrangig besonders gefährdeten Menschen angeboten werden soll: Personen mit Immundefizienz, Personen ab 70 Jahren, Bewohnerinnen, Bewohner und Betreute in Einrichtungen der Pflege für alte Menschen sowie Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen. Und natürlich sollen Menschen, die sich bisher nicht haben impfen lassen, vordringlich geimpft werden. (opm)

Foto: whitesession/Pixabay

Ein Kommentar

  1. Die Lage ist Dramatisch, aber jeden Tag neue Meldungen. Alle sind es satt.
    Sucht nicht immer neue Wege. Geht Wege, die was Bewirken.
    Fakt und Tatsachen mit Überzeugungsarbeit, die uns bei Laune halten, und Perspektiven mit positiven Argumentationen, die der Zukunft ein vernünftiges Miteinander Gebühren.

Kommentare sind geschlossen.