In Dülken wird es exotisch

Die ersten Ausstellungsstücke stehen bereits und werden mit viel Liebe zum Detail regelmäßig neu platziert. Bereits seit Wochen plant der Dülkener Thorsten Schneyer seine private Ausstellung, die einen Blick auf Bali, Sumatra & Co. werfen wird.
Von RS-Redakteur Leo Dillikrath

Viersen-Dülken – Sammelleidenschaften sind so verschieden wie nur irgendwie möglich. Während sich bei den einen die Schaukelpferde in den Regalen stapeln, Karnevalsorden oder Kugelschreiber längst alle Schubladen gefüllt haben, hat sich die Dülkener Familie Schneyer zu exotischen Sammelobjekten entschieden.

Doch noch schöner ist es, wenn man die Leidenschaft mit Gästen teilt und so entsteht im Dülkener Außenbezirk Richtung Mackenstein gerade eine Privatausstellung, welche die Besucher in fremde Länder entführen wird. Bali, Sumatra & Co. locken hier mit so unterschiedlichen Exponaten in die indonesische Welt, dass Fans der fremdländischen Kultur nicht nur mit ein wenig Lust auf mehr ihre Zeit bei Thorsten Schneyer verbringen werden.

Foto: Rheinischer Spiegel/Leo Dillikrath

Da bereits vor vielen Jahren die Sammelleidenschaft im Hause Schneyer ausgebrochen ist, begeistern die Initiatoren ihre Besucher mit liebevoll in Handarbeit hergestellten Exponaten ebenso wie mit der traditionell geprägten Einrichtung oder besonderer Gartengestaltung.
Geplant ist die Eröffnung aktuell im September, dem Rheinischen Spiegel öffnete Thorsten Schneyer jedoch bereits vorab einmal sein Allerheiligstes. Eine Ausstellung, die ein wenig wie eine Weltreise wirkt und die Besucher sicherlich aus der ganzen Region anziehen wird – zumindest, wenn dann endlich die aktuell noch fehlenden und bereits sehnsüchtig erwarteten Container eingetroffen sind. (ld)

Foto: Rheinischer Spiegel/Leo Dillikrath