In Lobberich drehte sich alles um die Möhre

Die Sonne brach beim Lobbericher Möhrenfest pünktlich durch die Wolken, damit das bunte Markttreiben beginnen konnte. Mit passendem Herbstgefühl lockte allerlei Kulinarisches rund um die niederrheinische Möhre und die Besucher verblieben gerne an den vielfältigen Ständen.
Von RS-Redakteurin Ebru Ataman

Nettetal-Lobberich – Während die Dropics Nettetal einen Blick von oben beim Lobbericher Möhrenfest zuließen, herrschte am Boden ein reges Treiben. Der Markt lud ein einen näheren Blick auf Oldtimer und Neuwagen zu werfen, die ersten Taucherfahrungen im neueröffneten „World of Divers“ auszutauschen oder den Reitsport auf einem Holzpferd näher zu kommen.

Während die Joekskapel Op Toed Muuj aus Venray das Fest musikalisch begleitete, ging es künstlerisch beim Kindergarten Kinderreich zu. Hier hatten die kleinen Gäste die Möglichkeit einen von 200 Kürbissen zu gestalten und ihrer Fantasie beim Kürbis-Schnitzen freien Lauf zu lassen. Ein buntes Programm, welches hunderte von Besuchern in die Innenstadt zog, die gerne dem Duft von frischem Möhrengemüse folgten, die das Team Thielen und Catering Nettetal in riesigen Mengen vorbereitet hatte. Wer es etwas ausgefallener mochte, der schwor auf die Bratwurst im Brötchen mit Möhrenchutney oder den Möhrenzwiebelkuchen, der von einem Federweißer gekrönt wurde. (ea)

Foto: Rheinischer Spiegel/Rita Stertz
Foto: Rheinischer Spiegel/Rita Stertz
Foto: Rheinischer Spiegel/Rita Stertz