Interesse an Viersen – Wirtschaftsförderung präsentierte die Stadt bei der Landesgartenschau

Die Städtische Wirtschaftsförderung hat die Vorzüge und Angebote der Stadt Viersen auf der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort präsentiert. Eine Woche lang erfuhren die Besucherinnen und Besucher am Gemeinschaftsstand des Niederrhein-Tourismus viel über die Möglichkeiten, die Viersen touristisch bietet.

Viersen/Kamp-Lintfort – Jan von der Heide, bei der Wirtschaftsförderung für Stadtmarketing und Tourismus zuständig, sagte: „Wir sind sehr positiv überrascht über das große Interesse an Viersen. Interessante Tagestouren spielen neben dem Haupturlaub eine immer größere Rolle im Tourismus.“ Aktivurlaub mit dem Fahrrad oder mit dem Kana auf der Niers kann die Menschen nach Viersen führen. Die Stadt bietet eine vielfältige Gastronomie in den einzelnen Ortsteilen. Hinzu kommen die Stadtfeste und das breite Kulturprogramm.

Am Stand im Niederrhein-Pavillon waren Gäste aus Mönchengladbach ebenso interessiert an Viersen wie Besucherinnen und Besucher aus dem Ruhrgebiet oder Rheinland-Pfalz. Der Gemeinschaftsstand wird vom Niederrhein-Tourismus organisiert. Niederrhein-Tourismus ist eine gemeinsame Gesellschaft der Wirtschaftsförderungen der Kreise Kleve, Wesel, Heinsberg und Viersen.

Jan von der Heide (links), bei der Viersener Wirtschaftsförderung zuständig für Stadtmarketing und Tourismus, und Auszubildende Milena Houben informierten bei der Landesgartenschau über die Angebote der Stadt Viersen. Foto: Stadt Viersen