KKV Viersen – Japanische Kultur im Grünen

Zu einem Besuch des „Japanischen Gartens“, mit Führung in Düsseldorf und anschließendem gemütlichen Beisammensein waren der Einladung des KKV Viersen rund 50 Teilnehmer gefolgt.

Viersen/Düsseldorf – Der „Japanische Garten“, ein Juwel der besonderen Art. Er befindet sich in der nordwestlichen Ecke des Nordparks am Rhein. Ein Rundweg führt die vielen Besucher durch die zauberhafte Parklandschaft. Man erkennt sofort die Besonderheiten der fernöstlichen Gärten.

Die Bäume – meist Kiefern und japanischer Fächerahorn – sind auf eine spezielle Art und Weise beschnitten. Alles in diesem Garten (auch Garten der Besinnung genannt) hat eine tiefere symbolische Bedeutung, ob es sich um Bäume, Steine, Laternen, Teich oder die Sitzgruppe am Teich handelt. Ein von japanischen Firmen und der japanischen Gemeinde in Düsseldorf gegründeter Verein hat den Garten der Düsseldorfer Bevölkerung 1975 als Zeichen besonderer Verbundenheit geschenkt. Den Abschluss fand man nach einer interessanten Führung auf den Rheinterrassen.

Foto: KKV Viersen