Joliente – Wo beim Frühstück frisch gerösteter Kaffeeduft verzaubert

Im Niedersachsenpark/Rieste bietet die Kaffeerösterei Joliente nicht nur die Möglichkeit einen Blick auf die besondere Kunst der Kaffeeveredlung zu werfen, ebenfalls in dem integrierten Café lassen sich Leib und Seele gerne nieder.
Von RS-Redakteur Dietmar Thelen

Erleben/Genießen – Es liegt schon ein wenig zurück, als sich die beiden Gründer Christian Cramer und Ulrich Schmidt mit ihren gesammelten Erfahrungen in der Kaffeebranche selbstständig machten. Seit 2007 setzen sie auf traditionell in der Trommel langsam gerösteten Kaffee. Eine Methode, die es ihnen möglich macht nicht nur bekömmliche Sorten zu kreieren, sondern ebenfalls verschiedene Geschmacksnuancen herauszuarbeiten. 2017 wagten sie den nächsten Schritt und eröffneten im Niedersachsenpark in Rieste ihre eigene Kaffeerösterei, die im selben Jahr durch ein Café ergänzt wurde. Neben einer breiten Palette des eigenen Kaffees werden Kuchen, Frühstück und Snacks in einem besonderen Ambiente angeboten.

Joliente: Wo beim Frühstück frisch gerösteter Kaffeeduft verzaubert – Foto: Rheinischer Spiegel

Durch die große Fensterfront hinter dem Tresen können die Arbeiten in der Rösterei beobachtet werden. Das Café bietet rund 50 Sitzplätze drinnen sowie einen Außenbereich und im Obergeschoss einen Verkostungsraum, der zudem für Seminare genutzt werden kann.

Ebenfalls eine Führung durch die Rösterei ist möglich. Gruppen ab 15 Personen können sich in der Rösterei selber für einen individuellen Termin anmelden, für kleinere Gruppen bietet die Tourismusinformation Dammer Berge öffentliche Führungen an – die Kosten variieren je nach Führung.

Öffnungszeiten Café
Montag bis Freitag: 8–18 Uhr
Samstag, Sonntag und an den meisten Feiertagen: 9–18 Uhr
Individuelle Öffnungszeiten für Ostern und Weihnachten

Lingener Straße 1
49597 Rieste
Tel: 05493 548 41 28 | joliente.com