Jubiläen im SHK-Handwerk: Meister erhielten Ehrenurkunden bei Innungsversammlung

Jubiläen im Mehrfachpack: Auszeichnungen der Handwerkskammer Düsseldorf gab es während der Mitgliederversammlung der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik aus Kaldenkirchen, Dülken, St. Tönis und Vorst. 

Kreis Viersen – Goldene Meisterbriefe im Gas- und Wasserinstallateurhandwerk sowie im Elektroinstallateur-Handwerk erhielt Manfred Delissen (79) aus Nettetal-Kaldenkirchen. Er hatte zunächst seinen Elektromeister in Oldenburg gemacht und später, vor 50 Jahren, den Meister als Gas- und Wasserinstallateur in Düsseldorf. 1981 folgte der dritte Meistertitel im Bereich Sanitär, Klima, Lüftung. Den Betrieb Delissen Haustechnik hatte sein Vater Josef 1932 gegründet, seinerzeit in Kaldenkirchen an der Straße Zur Lärche.

1976 übernahm Manfred Delissen den elterlichen Betrieb, seine Frau Margrit kümmerte sich um das Büro. 2006 folgte der Umzug zum heutigen Standort an der Straße Am Ringofen. Heute leitet Sohn Holger Delissen (46) das Unternehmen. Er studierte Versorgungstechnik in Köln und übernahm den Betrieb 2004/2005. Er hat acht Mitarbeiter, Margrit Delissen arbeitet auch heute noch im Büro. Kunden sind Privatleute aus Nettetal, dem Kreis Viersen und Krefeld bis in den Kölner Raum. „Wir leisten Kundendienst in allen Bereichen“, sagt Holger Delissen. „So arbeiten wir bei der Altbausanierung ebenso wie in Neubauten und bieten auch die entsprechenden Planungen an.“ Über die Auszeichnung hat sich Manfred Delissen sehr gefreut: „Sie bekommt einen Ehrenplatz in der Firma.“

Die Ehrenurkunde zum 50-jährigen Betriebsbestehen überreichten Michael Smeets und Klaus Koralewski an die Firma Waters Heizung und Sanitär GmbH & Co. KG aus Viersen-Dülken. Firmengründer Karl-Heinz Waters (78) hatte 1969 zunächst seinen Meister als Zentralheizungs- und Lüftungsbauer gemacht und im Oktober desselben Jahres an seinem Geburtsort am Falkenweg in Dülken seinen Betrieb gegründet. Von Anfang an unterstützte ihn seine Frau Gisela. 1977 machte Waters seinen zweiten Meister als Gas- und Wasserinstallateur. 1990 folgte dann die Umwandlung der Firma in eine GmbH & Co. KG. Der Jubilar wurde Gesellschafter, seine Frau und Sohn Frank übernahmen die Geschäftsführung. Im Jahr 2001 schließlich übergab der Vater komplett an seinen Sohn, der seine beiden Meister 1992 und 1993 in Düsseldorf gemacht hatte. Gisela Waters blieb bis 2018 in der Geschäftsführung und übergab dann diese Aufgabe an Franks Ehefrau Andrea. „Wir sind glücklich, in unserem Sohn und unserer Schwiegertochter so tüchtige Nachfolger gefunden zu haben“, sagen der Jubilar und seine Frau. „Und wir sind stolz auf die 13 langjährigen Mitarbeiter der Firma, die viel zum Erfolg beitragen.“ Die Kunden sind überwiegend Privatleute im Kreis Viersen, Mönchengladbach, Krefeld und darüber hinaus. Großen Wert legte und legt das Unternehmen auf den Kundendienst.

Über den Goldenen Meisterbrief freute sich Heinz-Willi Poppen (78) aus St. Tönis. Er hat vor 50 Jahren seine Meisterprüfung als Zentralheizungs- und Lüftungsbauer bestanden, zwei Jahre nach der Meisterprüfung zum Gas- und Wasserinstallateur. Sein Vater Heinrich hatte den Betrieb bereits 1935 in St. Tönis gegründet. Im Jahr 1982 wandelte Heinz-Willi Poppen den Betrieb in eine GmbH um und verlagerte die Firma in neue Räume an der Marktstraße. Sie heißt seither Heinrich Poppen & Sohn Haustechnik GmbH. 1995 trat Heinz-Willis Sohn Guido (45) als frischgebackener Geselle ins Unternehmen ein. Zwei Jahre später, 1997, bestand er dann als jüngster Meister die Prüfung vor der Handwerkskammer Düsseldorf. Ab 2004 führten Vater und Sohn gemeinsam die Firma, 2016 übernahm Guido Poppen den Betrieb. Das Unternehmen hat acht Mitarbeiter. Der Jubilar legt heute bei seinen Urlaubsfahrten nach wie vor einen Schwerpunkt auf Kultur: „Museumsbesuche sind ein großes Hobby von mir“.

Mit dem Silbernen Meisterbrief wurde Stefan Nabbefeld aus Tönisvorst-Vorst ausgezeichnet. Der 54-Jährige machte vor 25 Jahren seinen Meister als Gas- und Wasserinstallateur. 2000 folgte der Meister als Zentralheizungs- und Lüftungsbauer. Im Jahr 1995 eröffnete er seinen Betrieb „Stefan Nabbefeld Installateur und Heizungsbauer“. Sitz der Firma ist in Vorst an der Oedter Straße. Nabbefeld hat vier Mitarbeiter. „Und nächstes Jahr wird das 25-jährige Betriebsbestehen gefeiert“, sagt er.

Ehrungen bei der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Kreis Viersen. Auf dem Foto von links: Karl-Heinz Waters (50-jähriges Betriebsjubiläum), Klaus Koralewski (Kreishandwerkerschaft), Holger Delissen, Obermeister Michael Smeets, Manfred Delissen (Goldene Meisterbriefe) und Stefan Nabbefeld (Silberner Meisterbrief). Nicht auf dem Foto ist Heinz-Willi Poppen (Goldener Meisterbrief).
Foto: Kreishandwerkerschaft / Prümen