Jugendfeuerwehr in Süchteln gegründet

Der Tag der offenen Tür beim Löschzug Süchteln war nicht nur geprägt von Spiel und Spaß, er gab den passenden Rahmen für die Gründung einer Jugendfeuerwehr.

Foto: Rheinischer Spiegel

Viersen-Süchteln – Die ersten 15 Anmeldungen lagen bereits vor und auch am Tag der Gründung nahmen viele interessiert ein Formular mit nach Hause. Sie werden dabei sein, wenn sich die Jugendfeuerwehr Viersen neu aufstellt und das bisherige Angebot auf drei Gruppen in allen Stadtteilen erweitert. Neben der frisch gegründeten Gruppe in Süchteln soll noch in diesem Jahr eine Gruppe für Dülken und Boisheim folgen, beide ergänzen das Angebot in Alt-Viersen. Ebenfalls die Räume und Gerätschaften verbleiben weiterhin in der Hauptwache an der Gerberstraße.

Mit der erweiterten Jugendfeuerwehr versucht die Stadt die Feuerwehr zu stärken, kamen doch mehr als 60 Feuerwehrleute, die in den aktiven Dienst eines Löschzugs eingetreten sind, aus der Jugendfeuerwehr. Fünf von ihnen haben oder werden ehrenamtliche Führungspositionen in der Freiwilligen Feuerwehr übernehmen. Neun Ehemalige haben ihr Ehrenamt zum Beruf gemacht und sind heute bei einer Feuerwehr hauptberuflich tätig. Fünf weitere Jugendliche nehmen gerade am Feuerwehr-Grundlehrgang teil und werden noch in diesem Jahr in den aktiven Einsatzdienst wechseln.

Foto: Rheinischer Spiegel

Statt bislang 30 gibt es künftig 60 Plätze für den Nachwuchs, dazu wurde die Altersspanne von bisher zwölf bis 17 auf zehn bis 17 erweitert. Die Jugendfeuerwehr besteht seit 28 Jahren.
Jugendfeuerwehrwart Thomas Meusen und ein zwölfköpfiges Betreuungsteam vermitteln die Grundtätigkeiten im Feuerwehrdienst wie Löschtechnik und Erste Hilfe. Neben Kameradschaft, Verantwortungsgefühl und Selbstbewusstsein steht auch die gemeinsame Freizeitgestaltung auf der Themenliste. Höhepunkt ist das jährliche Zeltlager mit Abenteuergarantie. Hier müssen die Teilnehmenden sich beispielsweise eine Woche lang komplett selbst versorgen.

Bei der Gründung konnten zudem die neuen Funktionsträgerinnen und Funktionsträgern ihre Ernennungsurkunden entgegen nehmen. Als Jugendwart steht der Ortsgruppe Süchteln nun André Stertz-Veit zur Verfügung, seine Vertretung übernehmen Burkhard Thobrock und Sabrina Stertz. André Stertz-Veit und Sabrina Stertz waren schon bisher als Betreuer in der Jugendfeuerwehr Viersen aktiv. Vervollständigt wird das Süchtelner Team durch Michael Hommen, Manfred Reiner Rheinfelder, Marco Wartmann, Daniel Strumpen und Deborah Oymanns.

Voraussetzungen für die Aufnahme in die Jugendfeuerwehr sind neben Spaß am Engagement in der Gruppe eine Einverständniserklärung der Eltern und ein Lebenslauf mit Passbild. Diese können für Süchtelner in den Briefkasten am Gerätehaus, St.-Florian-Platz, eingeworfen werden. Die Mitgliedschaft ist kostenlos. Die Gruppe trifft sich in der Regel alle zwei Wochen. Weitere Informationen gibt es auch unter Telefon 02162 101809 oder per E-Mail an geschaeftszimmer-ff@viersen.de. (Stadt Viersen/cs)