Julia Ronken erkämpft sich Bronze bei den Greece Open

Die Viersenerin Taekwondoin, Julia Ronken, ging am vergangenen Freitag in Athen bei den Greece Open in der Damenklasse -53kg an den Start. Ronken, die an Nummer zwei gesetzt war, gewann ihren Auftaktkampf in der vierten Runde, dem Golden Point gegen die Lokalmatadorin Maria Simouli.

Viersen – Im Viertelfinale traf Ronken auf eine Kameradin der Deutschen Taekwondo Nationalmannschaft, Ionna Andreopoulou. Mit einem sehr gut taktisch geführten Kampf setzte sich Ronken am Ende der drei Runden mit 13:7 Punkten gegen die U21 Europameisterin von 2016 durch. Im Halbfinale traf Ronken auf die Ungarin Luca Patakfalvy. Nach drei sehr spannenden Runden mit dem Endstand von 9:9 Punkten ging es für die Sportlerinnen in die entscheidende vierte Runde, dem Golden Point. Dort gelang es der Ungarn und späteren Turniersiegerin den ersten Treffer zu setzten. Somit sichert sich Ronken die verdiente Bronzemedaille beim Weltranglisten-Turnier in Griechenland. Neben der Bronzemedaille erkämpfte sich Ronken ebenfalls weitere Weltranglistenpunkte nach einem fünften Platz in Lettland vor zwei Wochen und kann so ihren Platz unter den Top 30 der Weltrangliste in ihrer Gewichtsklasse festigen.

Für die Sportstudentin geht es in drei Wochen weiter gemeinsam mit der Deutschen Taekwondo Nationalmannschaft nach Zagreb, Kroatien, zu den Croatia Open.

Foto: privat