Junge Musiker aus dem Kreis Viersen überzeugen bei „Jugend musiziert“

Mit ausgezeichneten Ergebnissen sind vier Ensembles und vier Solisten aus dem Kreis Viersen vom 56. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ aus Halle an der Saale zurückgekehrt. Die Trophäen im Reisegepäck der jungen Talente konnten sich sehen lassen.

Kreis Viersen/Region – Zwei Schlagzeuger und ein „Ensemble Alte Musik“ freuten sich über einen ersten Preis. „Die Nachwuchsmusiker aus dem Kreis Viersen haben sich in diesem erstklassigen Wettbewerb hervorragend platziert. Besonders auf Bundesebene ist die musikalische Qualität ungemein hoch. Auf ihre Leistungen können die Schüler sehr stolz sein,“ sagt Ralf Holtschneider, Leiter der Kreismusikschule und Koordinator des Regionalentscheids „Jugend musiziert“.

Erste Plätze
Maximilian Fellermann aus Moers (Schlagzeug), 25 Punkte und damit Höchstpunktzahl in der Wertung „Percussion“ und Leon Günther aus Brüggen (Schlagzeug), 24 Punkte in der Wertung „Mallets“, beide Schüler der Kreismusikschule, Klasse Veith Kloeters.
Elisabeth Geuchen aus Kempen (Violoncello), gemeinsam mit Elisabeth Pfeiffer (Mezzosopran), Lisa Koenen (Bockflöte), Clara Müller (Violine), Klaus Müller (Violine) alle aus Mönchengladbach sowie Leni Sophie Schmitz aus Solingen (Cembalo), 24 Punkte in der Wertung „Ensemble Alte Musik“.

Maximilian Fellermann erreichte beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert den ersten Platz in der Wertung Percussion. Foto: Kreismusikschule Viersen

Zweite Plätze
Vincent Vinh Thai aus Viersen und Patrick Duy Dang aus Willich, (Gitarren) 23 Punkte in der Wertung „Zupfinstrumente: Gitarrenduo“ unterrichtet von Georg Cremer an der Kreismusikschule.
Daniel Brockmann aus Aachen (Klavier) unterrichtet von Florian Fleischmann an der Kreismusikschule, gemeinsam mit Tina Michelle Krumik (Violine) und Niklas Schröder (Violoncello) aus Mönchengladbach, 23 Punkte.
Viola Parma aus Schwalmtal (Cembalo), gemeinsam mit Lisa Koenen und Laura Schmidt aus Mönchengladbach (Blockflöten) und Maja Emmanouilidis aus Krefeld (Violoncello), 22 Punkte in der Wertung „Ensemble Alte Musik“.

Dritte Plätze
Timon Pannen aus Viersen (Fagott), unterrichtet von Johannes Stelter an der Kreismusikschule, gemeinsam mit Viktoria Haak aus Mönchengladbach (Blockflöte/Violine), Marlon Thüer (Horn) und Valentin Bones (Cembalo) aus Mönchengladbach, 21 Punkte in der Wertung „Ensemble Alte Musik“.
Leoni Walter aus Viersen (Kontrabass) unterrichtet von Georg Klinkenberg an der Kreismusikschule und Daniel Brockmann aus Aachen ( Klavier) unterrichtet von Florian Fleischmann an der Kreismusikschule, 19 Punkte.