Jury-Ausstellung zum Kunstgenerator-Stipendium

Von Sonntag, 4. Dezember 2022, bis einschließlich Sonntag, 8. Januar 2023, sind in der Städtischen Galerie im Park Originalwerke von fünf jungen Künstlerinnen und Künstlern zu sehen.

Viersen – Sie haben den Sprung in die entscheidende zweite Auswahlphase für die Vergabe des Kunstgenerator-Stipendiums geschafft, das zum mittlerweile 16. Mal gemeinsam von der NEW Viersen und der Stadt Viersen vergeben wird. Die Entscheidung über die Nachfolge des 15. Stipendiaten Jan-Luka Schmitz, der zurzeit im Viersener Atelier in der Alten Lateinschule seine im Januar beginnende Abschlussausstellung vorbereitet, fällt in der Galerie im Park.

Im August traf die Fachjury die Vorauswahl aus den Bewerbungen. Eingeladen wurden in die Endrunde: Aruzo Firuz (Universität Siegen), Esra von Kornatzki (Hochschule für Bildende Künste Braunschweig), Jonas Maas (Kunstakademie Düsseldorf), Nico Pachali (Hochschule für Bildende Künste Braunschweig) und Beatrice Richter (Kunstakademie Düsseldorf). In der Ausstellung präsentieren sie selbst ausgewählte Werke. Anhand dieser Arbeiten entscheidet die Jury darüber, wer von den fünf Anwärterinnen und Anwärtern das Stipendium für 2023 erhält und ab März Wohnung und Atelier in der Alten Lateinschule in Viersen beziehen wird.

Die Arbeiten von Aruzo Firuz aus Düsseldorf bewegen sich teils im Bereich der Bildhauerei und der Installation. Andere sind in Kohle und Wachsmalkreide oder Acryl und Filzstift auf Leinwand gebracht und von einem Spiel der Farben und Formen bestimmt. Esra von Kornatzki präsentiert bildhauerische Arbeiten wie den ?Bürohengst? aus einem Bürostuhlelement in Verbindung mit einer Rennsattelabformung. Darin klingt ihre zweite große Leidenschaft an: das Reiten. In seiner Auseinandersetzung mit dem Thema Malerei nutzt Jonas Maas MDF-Platten als Bildträger. Auf sie bringt er variantenreich exakt konstruierte Motive aus Streifen und Rauten in Acryl, Lack und Tusche auf. Minimale Brüche irritieren die Wahrnehmung.

Nico Pachalis Zeichnungen, Skulpturen und Buchobjekte gehen in Installationen fließend ineinander über, verknüpfen und vermischen sich in der Kombination immer wieder neu. Schrift und Sprache nutzt er dabei als zeichnerisches Material. Beatrice Richter kombiniert Malerei direkt auf der Wand mit ungerahmten Papierarbeiten. In Tusche und Graphit mit collagierten Papierelementen entstehen organische Formen, die wirken, als seien sie der Natur entnommen.

Am Dienstag, 6. Dezember 2022, bringt der Kunst-Imbiss, eine Kurzführung in der Mittagszeit von 13 bis 13:30 Uhr, Interessierten Kunst, Künstlerinnen und Künstler näher.

Jury-Ausstellung Kunstgenerator 2023
4. Dezember 2022 bis 8. Januar 2023
Städtische Galerie im Park, Rathauspark 1, 41747 Viersen

Öffnungszeiten:
dienstags, mittwochs, freitags und samstags von 15 bis 18 Uhr donnerstags von 15 bis 20 Uhr
sonn- und feiertags von 11 bis 18 Uhr
Eintritt frei. (opm)

Entscheiden über das Kunststipendium: (von links) Dr. Karin Mohr (Kunsthistorikerin Kunstsammlung NRW K20/K21 und Ruhrkunsturban im Museum Folkwang), Petra Barabasch (Leiterin der Kulturabteilung der Stadt Viersen), Professor Maik Löbbert (Kunstakademie Münster), Bärbel Wickerath (NEW AG) und Jutta Pitzen (Leiterin der Städtischen Galerie im Park). Foto: Stadt Viersen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert