Kaldenkirchen: Diebe bestehlen Tierschützer und entwenden Tierfutter

Bereits zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit, haben Diebe die Schutzhütte der Notfelle Niederrhein e. V. in einem Waldstück in Kaldenkirchen aufgebrochen. Auf dem Grundstück leben heimatlose Katzen. Gestohlen wurde zunächst ein Stromaggregat, bei dem letzten Einbruch wurde ein Teil des dringend benötigten Tierfutters entwendet.
Von RS-Redakteur Dietmar Thelen

Nettetal-Kaldenkirchen – Vor mittlerweile sieben Jahren gründete sich der Verein Notfelle Niederrhein e. V., der im gesamten Kreisgebiet Viersen arbeitet. In Kaldenkirchen hat der Verein ein Waldstück gepachtet auf dem wildlebende Katzen versorgt werden, die hier ein neues Zuhause gefunden haben.

Bereits zum zweiten Mal innerhalb kurzer zeit wurde nun auf diesem Waldstück die Hütte aufgebrochen, der Zaun zerschnitten. „Beim ersten Mal wurde unser Stromaggregat gestohlen, welches bei einem Verkauf vielleicht noch etwas Geld gebracht hat, aber dieses Mal haben sie tatsächlich einen Teil des Futters mitgenommen“, so die Notfelle Niederrhein e. V. „Wir sind entsetzt und auch enttäuscht, dass es Menschen gibt die einen Verein und vor allem die Tiere bestehlen.
Mal abgesehen von der Tatsache, dass das Betreten des Grundstücks jetzt immer mit einem unguten Gefühl passiert.“ (dt)

Der als gemeinnützig anerkannte Verein ist dringend auf Futter-, Geld- und andere Sachspenden angewiesen.

Notfelle Niederrhein e.V. 
Spendenkonto: Sparkasse Krefeld | IBAN: DE62 3205 0000 0000 2731 51 | BIC: SPKRDE33
www.notfelle-niederrhein.de
www.facebook.com/notfelle.niederrhein

Foto: privat