Kampf gegen COVID-19: Die Uniklinik Münster und das Klinikum der Medizinischen Hochschule Hannover suchen geheilte Corona-Patienten

Gesucht für Blut- bzw. Blutplasma-Spenden werden geheilte Corona-Patienten, die seit mindestens zehn Tagen symptomfrei sind. Aus ihrem Blut wollen die Mediziner Abwehrstoffe für ein Hyperimmun-Seren isolieren und mit dem Blutplasma ein neues Behandlungsverfahren gegen Covid-19 durchführen. #corona #covid19
Von RS-Redakteur Dietmar Thelen

Nachrichten – Die Medizinische Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie des Universitätsklinikums Münster sucht für eine Blutspende Personen, die nach einer Corona-Infektion seit mindestens zehn Tagen symptomfrei und negativ getestet sind. Aus ihrem Blut werden die Mediziner die Abwehrstoffe isolieren um ein Hyperimmun-Seren zu gewinnen – dieses kann in Fällen von schweren Krankheitsverläufen Corona-Patienten verabreicht werden.
Freiwillige können sich unter hepar@ukmuenster.de oder telefonisch unter 0251 83 57 935 melden.

Ebenfalls die Mediziner Prof. Dr. Haverich und Prof. Dr. Blasczyk der Medizinischen Hochschule Hannover suchen geheilte Corona-Infizierte – hier allerdings für eine Blutplasma-Spende. Genesene Personen können bei der Therapie anderer mit einem neuen Behandlungsverfahren gegen Covid-19 helfen. Wie genau das funktioniert, darüber berichten die Mediziner in einem Video. Für Freiwillige steht die Kontaktmöglichkeit per kostenloser Telefonnummer (08 00 532 532 5) oder per Mail (RKP-Spende@mh-hannover.de) zur Verfügung. (dt)