Karnevalsgesellschaft Blau-Wette Jonges kürte zum dritten Mal eine Ehrensenatorin

In das Josef-Lind-Haus in Viersen-Bockert hatte in diesem Jahr erneut die Karnevalsgesellschaft Blau-Wette Jonges nicht nur die eigenen Mitglieder, sondern ebenfalls Freunde der Gesellschaft eingeladen. Der Senatorenabend versprach dabei nicht nur besondere Ehrungen, sondern auch Tanz und ein fröhliches Miteinander.

Viersen-Bockert – Pünktlich um 19.11 Uhr öffneten sich die Tore des Josef-Lind-Hauses in Viersen-Bockert. Viele waren gerne der Einladung der Karnevalsgesellschaft Blau-Wette Jonges gefolgt. Nach der Begrüßung durch die Sitzungspräsidenten Jürgen Vogt und Dirk Hechel wurde sich erst mal am Buffet gestärkt, bevor dann gut eine Stunde später die traditionelle Senatorenkürung vorgenommen wurde. In diesem Jahr hielt Karl Braun im Auftrag von Klaus Scholz, der leider im Krankenhaus verweilte, die Laudatio. Nach 22 Jahren durfte Karl Scholz mit Daniela Erkens die dritte Frau in den Reihen der Senatoren der Blau-Wette vorstellen und fand dazu die passenden Worte.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

„Zusammen mit Gregor I. wurde sie zur Prinzessin Daniela I. der Süchtelner Narren. Und genau dies ist der Punkt, der Daniela und die KG Blau-Wette Jonges verbindet. Unter dem Motto „In den Vereinsfarben getrennt – in der Sache vereint“, holten sich die beiden vier Mitglieder der Blau-Wetten in ihre Begleitung“, so der Laudator. „Nachdem sich in den letzten Jahren eine feste Freundschaft zwischen Daniela und den Familien Klein und Hechel entwickelt hat, war für sie schnell klar, dass sie genau diese vier Freunde in ihrer Begleitung wissen wollte. Der hohe Rat der KG Blau-Wette war sich einig, dass sie gerne ihre Mitglieder in die Nachbarstadt ausleihen würden, wenn dies der Wunsch der werdenden Prinzessin war. Schnell fand Daniela Gefallen an diesem familiären Miteinander bei den Blau-Wetten, die das Süchtelner Prinzenspiel nach allen Möglichkeiten mit unterstützten.“

Ihr zu Ehren zeigten sich die Tanzgarden von ihrer besten tänzerischen Seite, langsam allerdings wird der Platz im Bockerter Pfarrheim zu knapp, denn erneut war die kleine und große Garde gewachsen, die nun stolze 25 Mädchen und drei Jungen zählt.
Für besondere Verdienste und langjährige Mitgliedschaften wurden ausgezeichnet unter anderem: Uli Hüpkes (Wagenhallenmeister) und Willi Hessel (Standartenträger) mit den Orden des KLN in Bronze, für langjährige Mitgliedschaften wurden ausgezeichnet Jürgen Müllender (45 Jahre), Reinhard Hasper (22 Jahre), Nicole und Burkhard Klein (15 Jahre). Silke Heykamp, Nicole Klein, Daniela Vogt und Heike Hechel erhielten den Damen-Jubiläumsorden 6 x 11 Jahre für ihre Tätigkeiten im Verein. Yvonne Albers fehlte aus persönlichen Gründen und bekommt den Jubiläumsorden nachgereicht.

Der Saal wurde ein weniger leerer als die KG Blau-Wette Jonges dann die anwesenden Senatoren zum Senatorenempfang einlud. Verwöhnt mit Getränken, Finger Food und netten Gesprächen mit der Garde wurde eine Patenschaft der Senatoren für die Garde übernommen und versprochen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Es entwickelte sich ein buntes Bild, in dem sich Senatoren und Garde besser kennenlernen konnten. (Heike Hechel/Leo Dillikrath)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.