Karnevalszüge: Behörden und Karnevalisten beobachten die Entwicklung

Alle Verantwortlichen für die Karnevalszüge in Viersen am Tulpensonntag und Rosenmontag beobachten die Entwicklung der Wetterlage – noch gibt es aber keine Entscheidung, weshalb Diskussionen zurzeit völlig verfrüht sind.

Viersen – Oberstes Ziel dabei ist: Die Menschen an und in den Zügen sollen unbeschwert und sicher feiern können. Behörden und Zugveranstalter werden dabei wie in den Vorjahren in guter und bewährter Weise zusammenarbeiten.

„Krisensitzungen“, die darüber beraten, ob die Züge wie geplant stattfinden können, wird es nur geben, wenn entsprechende Warnungen des Deutschen Wetterdienstes vorliegen. Auch hier gilt: Karnevalisten und Behörden arbeiten gemeinsam an einer sicheren Lösung. Niemand möchte die Feiernden in Gefahr bringen. Ihre Sicherheit ist das oberste Ziel aller Vorbereitungen. Sowohl die Stadt Viersen als auch die Zugveranstalter werden so schnell wie möglich und über alle zur Verfügung stehenden Kanäle informieren, wenn sich Veränderungen an den Planungen ergeben.