Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung luden zum 90. KKV-Bundesverbandstag

Unter dem Motto „Die Zukunft beflügeln – Die Zukunft der Sozialverbände –Ökumene in einer interkulturellen Gesellschaft“ fand vom 31. Mai bis zum 2. Juni der 90. KKV-Bundesverbandstag in Kaarst statt.

Gesellschaft – Mitglieder des Bundesvorstandes, des KKV-Hauptausschusses und des Vorstandes der
Ortsgemeinschaft Kaarst trafen sich am 31. Mai um 10 Uhr im Kaarster Rathaus bei Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus (zugleich auch Ortsvorsitzende). Am frühen Nachmittag wurde der Bundesverbandstag vom Bundesvorsitzenden Josef Ridders, Dr. Ulrike Nienhaus und dem designierten Bundesverbandstagspräsidenten, Ernst Lohe, eröffnet. Bei der anschließenden Podiumsdiskussion diskutierte der Berliner Erzbischof Dr. Heiner Koch, die evangelische Pastorin Barbara Montag, der Bundestagsabgeordnete Ansgar Heveling und der katholische Publizist Heinrich Wullhorst unter der fachkundigen Moderation von Lutger Baten, (NGZ) sehr engagiert zum Verbandstagsthema im großen Saal des Hotel Mercure.

Foto: Rheinischer Spiegel

Die Eröffnungsmesse fand in St. Antonius in Kaarst-Vorst statt, mit Bischof Dr. Heiner Koch, dem Geistlichen Beirat des KKV, Prof. Dr. Peter Schallenberg und anderen Konzelebranten. Der Eröffnungsabend der Ortsgemeinschaft im Pfarrheim fand unter kräftiger Mitwirkung von ehrenamtlichen Frauen und Männern aus Kaarst statt und wurde von den circa 170 Gästen sehr genossen. Mit Shuttlebussen ging es zurück zum Hotel.
Nach einem ökumenischen Gebet am Samstag begann die Delegiertenversammlung, durch die der Bundesverbandstagspräsident Ernst Lohe souverän führte. Bei der Wahl zum stellvertretenden Bundesvorsitzenden wurde Sebastian Adamksi aus Hildesheim mit großer Mehrheit gewählt.
Am frühen Nachmittag begannen zwei Foren mit der Thematik „Wieviel katholisch darf es denn sein?“ und „KKV – und wo ist mein Mehrwert?“ Vorbereitet und durchgeführt wurden sie vom PR Profi Mathias Wieland, der mit zwei Kolleginnen vor Ort war. Die Foren waren mit je fast 30 Teilnehmern gut besucht.

Foto: Rheinischer Spiegel

Beim Festabend im Mercure Hotel wurde vom Bundesverband zum sechsten Mal der „Ehrbare Kaufmann“ gekürt. Hier hat man mit Dr. Dr. Thomas Rusche einen ehrwürdigen Preisträger gefunden. Der Festabend mit Showeinlagen wurde von den Gästen als sehr gelungen empfunden.
Zur heiligen Messe am Sonntag in St. Martinus kamen rund 200 KKVerinnen und KKVer. Zelebrant war Weihbischof Dr. Domenikus Schwaderlapp aus Köln. Der Fahnenumzug zum Kaarster Rathaus, wie die ganzen Tage bei bestem Wetter, und die anschließende Festliche Stunde des
Verbandes, Festredner war der Nordrhein-Westfälische Finanzminister Lutz Lienenkämper, wurden von den Gästen nochmal als besondere Höhepunkte angesehen, bevor die Nationalhymne und die „Ode an die Freude“ den Verbandstag beendeten.
Für ihre Arbeit zum guten Gelingen des 90. Bundesverbandstages in Kaarst sei an dieser Stelle allen Beteiligten, dem Vorstand, den Mitarbeitern und insbesondere den Kaarstern gedankt.
Übrigens: Der 91. Bundesverbandstag findet in Koblenz statt. Der Koblenzer Ortsvorsitzende, Michael Hörter, lud die KKVerinnen und KKVer 2021 an den Mittelrhein ein.