KEIN Fake: Warnung vor neuer Corona-Betrugsmasche

Ein Mann klingelt an der Türe und behauptet vom Gesundheitsamt zu sein. Mit dieser Information versucht er sich Einlass zu verschaffen. Die Meldung wandert zurzeit durch die sozialen Medien und ist KEIN Fake. Vor der neuen Corona-Betrugsmasche warnt aktuell die Polizei Düren.
Von RS-Redakteurin Claudia-Isabell Schmitz

Faktencheck – Betrugsmaschen mit Corona-Bezug gibt es mittlerweile wohl wie Sand am Meer. Der Polizei Düren wurde in diese Woche ein weiterer Versuch gemeldet. Am Dienstagnachmittag (21.04.2020) klingelte es bei einer Dürenerin an der Haustür. Vor der Tür stand ein Mann, der einen Mundschutz trug und behauptete, vom Gesundheitsamt zu kommen. Er müsse sofort in die Wohnung, um diese zu säubern, beziehungsweise zu desinfizieren. Als die ältere Dame sich skeptisch zeigte, drohte der Fremde ihr damit, dass sie bei Zuwiderhandlung eine Geldbuße von 250 Euro in bar entrichten müsse. Die Bewohnerin verweigerte dem Fremden trotz der Drohung den Zugang und informierte richtigerweise umgehend die Polizei.

Die Meldung ist echt und warnt vor einer neuen Corona-Betrugsmasche. „Lassen Sie sich nicht von Fremden an der Haustür verunsichern. Fragen Sie, lassen Sie sich Ausweise zeigen, rufen Sie beim zuständigen Amt an und fragen Sie dort nach, wenn Sie unsicher sind, wer vor Ihrer Haustüre steht. Verweigern Sie den Zutritt bis geklärt ist, um wen es sich handelt“, so die Polizei Düren in einer aktuellen Meldung. (cs)

ACHTUNG !!! Es sind Männer unterwegs mit einem Mundschutz , die klingeln an den Türen und behaupten die kommen vom Gesundheitsamt. Angeblich sollen sie die Wohnung säubern und desinfizieren. Be einer Zuwiderhandlung müsste man 250 Euro Strafe zahlen. Lasst die auf keinen Fall rein, das sind Betrüger.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/8/4577748