Keine St. Martinszüge in Süchteln-Stadt und Vorst

St. Martinszüge durch die Süchtelner Innenstadt und Süchteln-Vorst wird es in diesem Jahr erneut nicht geben.

Viersen-Süchteln – Wie die St. Martinsvereine Süchteln-Stadt und Süchteln-Vorst in dieser Woche bekannt gaben, werden die Martinszüge in diesen Gebieten erneut ausfallen. „In diesem Jahr zwingt uns die ungewisse Lage durch die Corona-Pandemie leider dazu, den Zug zum Martinstag durch die Süchtelner Innenstadt abzusagen“, so die Verantwortlichen. „Wir bedauern sehr, dass auch in diesem Jahr kein gemeinsamer Zug mit anschließendem Beisammensein und Tütenausgabe stattfinden kann.“ Der Verein bittet um Verständnis, da die Initiatoren in erster Linie auf die Gesundheit und das Wohlergehen aller Teilnehmer bedacht sind.

Ähnlich informiert der Vorstand des St. Martinsvereins Süchteln-Vorst: „Dies betrifft die Tütensammlungen an den Haustüren, die Tütenausgabe, das St. Martinsfeuer mit Bettlerszene, sowie den Umzug durch Süchteln-Vorst.
Die Entscheidung zur wiederholten Absage ist uns nicht leicht gefallen. Jedoch lassen die bestehenden Hygiene- und Coronamaßnahmen die Umsetzung nicht zu. Wir hoffen, dass wir in 2022 wieder ein besonders schönes Fest ausrichten können, damit der Brauchtum weiterhin bestehen bleibt.“ (paz)

Foto: Rheinischer Spiegel