Kempen: Fahrer rast in Menschenmenge – 12-Jähriger tödlich verletzt

Mindestens drei Schwerverletzte und einen Toten forderte ein Verkehrsunfall auf der Tönisberger Straße um 16:36 Uhr.

Kempen – Nach aktuellen Erkenntnissen war ein Autofahrer auf der Tönisberger Straße aus Kempen kommend Richtung Tönisvorst unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er in Höhe Schadbruch nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in eine Menschengruppe, die sich auf dem Geh-/Radweg befand. Die Verletzten wurden mit Rettungshubschraubern abtransportiert. Die Tönisberger Straße war zwischen der B 9 und Hülser Straße gesperrt.

Bei dem Verkehrsunfall ist ein 12-jähriger Junge aus Kempen tödlich verletzt worden. Seine Mutter, 39 Jahre alt, wurde schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert. Ein 2-jähriger Junge aus der Familie, der sich im Kinderwagen befand, wurde leicht verletzt. Ein weiterer Fußgänger, ein 43-jähriger aus Kempen, wurde ebenfalls schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert. Bei dem Fahrer des Pkw handelt es sich um einen 30-jährigen Deutschen aus Kempen. Er wurde leichtverletzt. Es gibt derzeit keine Hinweise darauf, dass der Fahrer vorsätzlich in die Menschenmenge gefahren ist. Die Ermittlungen dauern an./ah (910)

Quelle: Polizei Viersen 

3 Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen und Herren

    Ich finde es überaus unangebracht mit so einer Kopfzeile eine Schlagzeile anzufangen “ Fahrer rast in Menschenmenge “
    Es liest sich so als ob der Fahrer es mit Absicht gemacht hat was überhaupt noch nicht feststeht . Was meinen Sie wie sich die Angehörigen vom Fahrer jetzt fühlen ?

    1. Was für ein Blödsinn, der Fahrer ist in die Menschenmenge gerast. Ich wohne 600 Meter entfernt. Vielleicht sollte man nicht nur Überschriften lesen sondern auch den Text.

  2. Manchen kann man es auch nicht recht machen . Der Fahrer war ja nicht mit 3 KMH unterwegs . Sonst hätte es diese Verletzten nicht gegeben . Mein Beileid für die Angehörigen !

Kommentare sind geschlossen.