Kempen/Nettetal/Dülken: Tatverdächtiger Einbrecher in U-Haft

Im April 2021 ereigneten sich diverse Einbruchserien, zumeist Versuche in den Stadtbereichen Nettetal, Kempen und Dülken. Hier wurden zumeist Mehrfamilienhäuser an den Haustüren angegangen.

Kempen/Nettetal/Dülken – In Lobberich brach der damals unbekannte Täter in ein Haus ein und führte seine Tat im Keller aus. Als er von der Mieterin überrascht wurde, flüchtete der Täter mit der Beute. Bei allen Einbrüchen stellen die Ermittler auffällige Spuren fest, so auch bei sieben weiteren Einbrüchen in Reihenhäuser in Dülken. In einem Fall entwendete der Täter auch einen Pkw.

Die Kriminalpolizei Viersen führte die Taten und alle Erkenntnisse zusammen. Anhand einer Videoauswertung konnten die Ermittler einen 35-Jährigen Polen ohne festen Wohnsitz als Täter identifizieren.

Die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach erwirkte im Juni einen Haftbefehl. Der 35-Jährige wurde bereits im Juli bei der Einreise aus den Niederlanden an der Grenze festgenommen.

Die weiteren Ermittlungen der Kripo Viersen führten dazu, dass dem Mann bisher 56 Einbruchsdelikte nachgewiesen werden konnten. Die Ermittler prüfen derzeit, ob der 35-Jährigen noch für weitere Straftaten verantwortlich ist. /wg (853/Polizei Viersen)

Foto: Pixabay