Kempen: Neues Spielgerüst für die Kita St. Raphael

Der Förderverein der Horizonte-Kita St. Raphael spendet einen neuen Kletterturm mit Rutsche im Wert von 12.000 Euro.

Kempen – Hinaufklettern, Rutschen, kreativ sein und zum Beispiel Eisverkäufer spielen – all diese Spielmöglichkeiten bietet der neue, sechseckige Kletterturm im Außenbereich der katholischen Kita St. Raphael großen und kleinen Entdeckern. Dieser war nötig geworden, da das vorherige Spielgerät marode war. Gemeinsam suchten Kindergartenteam und Förderverein die Spielkombination aus. Die Geschäftsführerin des Trägers Horizonte, Sylwia Digiacomo freute sich sehr über das Engagement des Fördervereins.

Einige Eltern packten noch im Frühjahr kräftig mit an und bewegten viel Erdreich, um die nötige Fläche im Außengelände vorzubereiten. Einige Wochen später war es dann soweit. Der neue Turm wurde geliefert, fachmännisch aufgebaut, neuer Sand wurde zu seinen Füßen verteilt und so stand er da, neu, bunt, mit glänzender Rutsche und wartete auf die Kinder.

Anne Schleupen (Förderverein St. Raphael), Cordula Pohl-Gerhard (Horizonte) – Foto: Horizonte

Aber dann kam die Corona-Pandemie und viele Kinder durften die Kita St. Raphael nicht besuchen, sondern blieben zu Hause. Bis zum Sommer mussten sie warten, bis sie den neuen Spielturm endlich in Besitz nehmen konnten. Um so eifriger wird er jetzt bespielt.

Für die Anschaffung konnte der Förderverein der Kita einige Spenden von Privatpersonen sowie großzügige Spenden vom St. Huberter Martinskomitee und der Pfarrgemeinde St. Hubertus entgegen nehmen. Auch die Sparkasse Krefeld unterstützte durch eine Spende und ihr Online-Portal die Anschaffung des neuen Spielgerätes. Darüber hinaus war der Förderverein mit einem Stand auf dem St. Huberter Weihnachtsmarkt vertreten.

Und natürlich halfen die Kinder des Kindergartens fleißig mit, damit der Kletterturm angeschafft werden konnte. Im vergangenen Sommer organisierte der Förderverein einen Sponsorenlauf, bei dem die Kinder durch ihre enorme sportliche Leistung und die vielen freiwilligen Spenden Ihrer Sponsoren eine große Summe erlaufen haben.

Für all die Spenden und das Engagement der Eltern bedankt sich die Kita-Leitung, Frau Claudia Hoogen, herzlich im Namen aller Kinder. Auch Anne Schleupen vom Förderverein ist froh über das gelungene Projekt: „ Wir wünschen den Kindern des Kindergartens allzeit viel Spaß mit dem neuen Rutschenturm!“