KG Hamm wer net kürte ihren 51. „Cheriff vom Hamm“

Die Karnevalsgesellschaft Hamm wer net 1950 e. V. verlieh am vergangenen Wochenende nicht nur zum 51. Mal ihren begehrten Sheriff-Stern, ein abwechslungsreiches Programm begleitete die Ehrung im Ev. Gemeindehaus.

Viersen – Musik war an diesem Abend Trumpf, nicht die Fernsehsendung von 1975 mit Peter Frankenfeld, obwohl dieser seinen Platz im Festheft der KG Hamm wer net 1950 e. V. gefunden hatte, dafür aber ein buntes Programm von Musik, Tanz und Büttenreden, welches die Gesellschaft auf die Bühne brachte. Die Weisweiler Showband, die 4. Korporalschaft der uniformierten Funkencorps in der KG Lätitia von 1978 Blaue Funken Artillerie Weisweiler e. V., mit Trompetensound im Big Band Stil und energiegeladener Bühnenshow begeisterte ebenso wie Comedian Markus Krebs, Änne aus Dröpplingsen mit ihren Anekdötchen aus’m Sauerland, die Tanzgruppe de Höppemötzjer oder Lutz Kniep, der schon auf den großen Bühnen dieser Welt mit seiner Trompete im Karneval die Narren mitnahm auf eine unvergessliche Reise.

Den närrischen Stars gegenüber standen nicht nur die Eigengewächse der Gesellschaft mit dem Hammer Show Express, einer Play-Back-Show bei der der Achtjährige Marvin sicherlich der jüngste Teilnehmer war, oder dem Männerballett Les Hammphries in grünen Anzügen und abschließender Hebefigur, die bewiesen, dass sie den Profis in Nichts nachstanden. Nicht anders erging es den FDC Teens der Tanzschule Fauth, der Nachwuchs der weit über die Grenzen bekannten „großen“ Showtanztruppe, die mittlerweile selbst auf eine große Fangemeinde verweisen können. Ein Auftritt, für den auch die amtierende Kinderprinzessin Amy I. Zeit gefunden hatte und der belegte, die „Kleinen“ überzeugen ebenso wie die „Großen“. An ihre Seite gesellten sich zur Ehrung des neuen „51. Cheriffs vom Hamm“ die stetig wachsende Süchtelner Tanzgarde in gelb-schwarz. Neue Farben auf der Hammer Bühne und erneut der Beweis, die Viersener können über die Stadtteilgrenzen hinaus gemeinsam Karneval feiern. Ihnen taten es so auch die Prinzenpaare aus Dülken, Viersen und Süchteln gleich, die gemeinsam den Abend auf der Bühne enden ließen.

Zusammengekommen an diesem Abend jedoch waren sie alle für nur einen Mann. Marcel Puller, seines Zeichens Maurer- und Betonbaumeister sowie geschäftsführender Gesellschafter des Süchtelner Bauunternehmens Puller GmbH, wurde schließlich an diesem Abend der „51te Cheriff vom Hamm“. Er trat damit in die Fußstapfen des ersten Sheriffs vom Hamm, dem damaligen Bürgermeister der Stadt Viersen Franz-Josef Zewels. Selber Karnevalist erhielt dieser 1968 den ersten Sheriff-Stern. In diesem Jahr entstand übrigens auch der Schreibfehler des „Cheriffs“. Den Sheriffstern erhielt der Bürgermeister und Karnevalist eigentlich über eine mutige Tat in Verbindung mit einem Einbruch, bei dem er den Einbrecher solange festhielt, bis die Polizei eintraf. Auf dem Stern zu seiner Ehrung fiel der Schreibfehler „Cheriff“ auf und ist seitdem der Running-Gag der ungewöhnlichen Ehrung, die seitdem in jedem Jahr verliehen wird.

Dass diese in 2018 Marcel Puller zu Teil wurde ist nicht verwunderlich, ist dieser doch seit vielen Jahren fest im Brauchtum verbunden und ist für seine Brauchtumspflege bekannt. Seit über zwei Jahrzehnten im Süchtelner Karneval aktiv ist der neue Ordensträger Geschäftsführer des Festausschusses Süchtelner Karneval, Mitglied der Grossen Viersener Karnevalsgesellschaft, Gründungsmitglied der Süchtelner Prinzengarde und mit Herz und Seele Fan von Borussia Mönchengladbach.

Marcel Puller hatte sich bereits beim Ordensabend der KG Hamm wer net 1950 e. V. den Mitgliedern des Vereins vorgestellt und musste einige tiefgründige, persönliche Fragen von Sitzungspräsident Michael Berghausen über sich ergehen lassen, um seine Eignung als künftiger Sheriff unter Beweis zu stellen. So erfuhren die Mitglieder in einer lustigen Fragerunde aus erster Hand, dass seine Lieblingsfarbe weiß ist, sein Lieblingsbier Pils, sein Lieblingsmaler Picasso und sein Traum vom Glück mit Kind und Kegel nach Sylt zu ziehen. So kann sich die KG Hamm wer net in diesem Jahr zu Recht über einen neuen „stadtteilübergreifenden“ Sheriff freuen. (dt/ik)

Foto: ho