Viersen: Kind aus Kinderheim vermisst – Polizei bittet um Mithilfe

Update 06.12.2019: Der Junge konnte im Laufe der Nacht zu Freitag wohlbehalten aufgefunden werden. Die Polizei bedankt sich für die Mithilfe.


Seit Mittwochnachmittag wird ein 11-jähriger Junge vermisst, der seit ein paar Tagen in Viersen-Helenabrunn in einem Kinderheim lebt.

Viersen – Nach bisherigem Erkenntnisstand der Polizei hat der Elfjährige weder Handy noch Geld bei sich und kennt sich in Viersen noch nicht aus. Das Kind hat Beziehungen nach Krefeld und Köln, der Polizei bekannte Anlaufstellen sind überprüft. Dort hat sich der Junge nicht gemeldet. Auch eine polizeiliche Suche mit starken Kräften und unter Einsatz von Spürhunden hat bislang nicht zum Auffinden des Kindes geführt. Die Kripo bittet um Mithilfe und Hinweise unter der Rufnummer 02162/377-0, in eilbedürftigen Fällen auch unter der 110.

Der Junge wird wie folgt beschrieben: Er ist etwa 140 cm groß und von normaler/kräftiger Statur. Er hat schwarzes Haar und einen dunkleren Teint. Er war mit einer grauen Jogginghose und einer dunklen Kapuzenwinterjacke mit Fellbesatz am Kragen bekleidet. Er trug graue Turnschuhe.

Möglicherweise hat das Kind von Viersen aus öffentliche Verkehrsmittel benutzt und Buspassanten können einen Hinweis auf den Jungen geben?/ah (1561)