Kinderprinzenpaar Marlon I. und Lea I. in den Adelsstand erhoben

Der 13. November 2021 war ein ganz besonderer Tag. Im Haus Erholung hatten sich viele Karnevalisten eingefunden, um der Inthronisation des neuen Kinderprinzenpaares der Stadt Mönchengladbach beizuwohnen.
von RS-Redakteurin Marlene Katz

Mönchengladbach – Die Bühne war mit blau-weißen Luftballons festlich geschmückt und der Platz für die jungen Tollitäten war ebenfalls toll dekoriert. Die entsprechenden Arbeiten wurden von Mitgliedern des MKV-Präsidiums sowie den Mitgliedern des Jugendkarnevals durchgeführt. Ebenso bewirteten die Mädchen und Jungen die Gäste mit alkoholfreien Getränken.

In Erwartung

Der Sitzungspräsident Thomas Schmitz, Dagmar Gaden, zuständig für den Kinder-, Jugend- und Schulkarneval sowie der Hoppeditz Niklaus begrüßten als das Trio das designierte Prinzenpaar Stefan und Bianca, den Oberbürgermeister Felix Heinrichs, den MKV-Vorsitzenden Gert Kartheuser, die Familie des Kinderprinzenpaares sowie alle Karnevalsgesellschaften.

Bereits vor 2 Jahren hatte Niklas mit seinem besonderen Lied bereits begeistert, welches er jetzt noch einmal den Leuten präsentierte. Dann musste er flugs von der Bühne, um den ersten Programmpunkt in den Saal zu führen.

Das waren Bernie (Melanie Nießen), das Maskottchen des MKV, die Kinderprinzenpaare der einzelnen Stadtteile sowie die Kindertraditionsgarde, die mittlerweile aus ca. 30 Kindern aus den verschiedensten Karnevalsgesellschaften der Stadt besteht.

Leider gibt es in der kommenden Session leider nur 3 Stadtteile, die ein Kinderprinzenpaar bzw. eine Prinzessin präsentieren. In Hardterbroich (Alles onger ene Hoot) regieren Nicklaus und Mia, in Mennrath (Mennrather Sankhase) Lisa und in Pesch (Halt Uut) Jean-Luca und Pauline. Diese stellten sich jeweils mit ihren Schlachtrufen vor.

Kinderprinzengarde

Dann stellte die Kindertraditionsgarde ihren Tanz vor. Um diese große Gruppe zu trainieren, braucht man viel Geduld und viele Nerven. Auch wenn Kinder einmal fehlen, schafft man es immer wieder diesen Tanz hinzukriegen. Es war ein kunterbuntes Bild auf der Bühne durch die unterschiedlichsten Farben der einzelnen Gesellschaften. Besser als durch diese Garde kann man den Mönchengladbacher Karneval nicht präsentieren und so freuen sich die Kinder schon auf ihren nächsten Auftritt bei der Proklamation von Stefan und Bianca.

Jetzt kündigte sich der eigentliche Höhepunkt dieses Tages an. Unter den Klängen der Musikkameraden zog die Kinderprinzengarde, das Prinzenpaar Marlon und Lea mit Adjutant Louis (Vorjahresprinz) und Hofmarschall Hajo Hering in den Saal ein. Aufgrund der Pandemie hatten Marlon und Lea ein Jahr auf diesen Augenblick warten müssen. Dafür strahlten die Beiden jetzt um die Wette in ihren tollen Ornaten, gefertigt von der Schneiderin Ines Rehberg.

Aber eine wichtige Person fehlte noch und zwar Oberbürgermeister Felix Heinrichs, der dann mit seinen beiden Adjutanten und dem MKV-Vorsitzenden Gert Kartheuser auf die Bühne marschierte. Für den OB war es eine Premiere, denn das war seine erste Proklamation, und er hatte die Entfederung von Axel und Thorsten so toll hinbekommen, so dass auch heute nichts passieren konnte.

OB Heinrichs dankte zuerst einmal allen, die sich für den Karneval organisieren. Auch sprach er dem Hoppeditz Niklas seinen vollen Respekt aus. Zu Marlon und Lea gewandt führte er aus, dass sie eine eigene Garde haben, der OB eine eigene Garde und das Prinzenpaar sogar zwei. Außerdem bescheinigte er ihnen, dass sie ein besonderes Prinzenpaar seien. Sie sind toll motiviert und zudem noch Geschwister.

Anschließend setzte er Marlon die Mütze mit Federn auf und überreichte ihm das Zepter, welches als Symbol ein Skateboard trägt (das Hobby von Marlon). Damit waren die Beiden offiziell das Stadtkinderprinzenpaar Mönchengladbach und der OB wünschte ihnen und allen Karnevalisten eine tolle Session.

In Reimform stellten Marlon und Lea sich den Gästen vor und ihr Wunsch für die Session ist „Gemeinsam sind wir niemals einsam“.

Im letzten Jahr hatte das Prinzenpaar Louis und Theresa den Klub der Blauen Bändchen gegründet und dieses möchten Marlon und Lea ebenfalls weiter fortführen. Sie wollen mit dem Erlös das Sternenkinderfeld auf dem Odenkirchener Friedhof unterstützen.

Dann erfolgte die Premiere ihres Liedes „Wir sind gemeinsam niemals einsam“, was sie durch die Session tragen wird. Hierzu gehört auch eine Tanzeinlage der Beiden.

Gert Kartheuser war mit einer der ersten Gratulanten und sagte spontan eine Spende von 111,11 Euro für die Sammlung der Beiden zu. Außerdem teilte er mit, dass sie einen neuen Werbepartner gefunden haben, der die E-Autos für das Kinderprinzenpaar sowie die Garde in der kommenden Session zur Verfügung stellt.

Nach dem Einzug des designierten Prinzenpaares Stefan und Bianca (im MKV-Outfit) sowie dem Hofstaat mit Hofmarschall Christian Ernst sowie den Adjutanten Dieter Lichtenhahn und Stefan Neus wurden Marlon und Lea als Eisbrecher betitelt, da sie beim Hoffest bereits zuerst zu Wort gekommen waren. Weiter führten Stefan und Bianca aus, dass sie gemeinsam niemals einsam sein würden und stolz auf die Beiden seien. Sie hatten bisher eine schöne Zeit und werden diese auch weiterhin haben.

Weiter ging es dann im Programm mit der Tanzgruppe von Schwarz-Gold Rheydt. Ca. 31 Kinder zeigten, was sie trotz der großen Zwangspause einstudiert hatten. Ganz besonders stolz auf diese Garde war Sitzungspräsident Thomas Schmitz, da die Kinder aus seiner Heimatgesellschaft waren.

Vor 2 Jahren ging ein kleiner musikalischer Stern am Gladbacher Karnevalshimmel auf und zwar Merry. Sie tanzt nicht nur in der Traditionsgarde, wo sie auch Kommandantin ist, sondern sie hat sich auf Karnevalslieder spezialisiert, die die gerne dem Publikum vorträgt. Ihr neuestes Lied ist, Mönchengladbach schwebt auf Wolke 7 (Text Rolf Gaden), dass man mittlerweile auch als Mottolied bezeichnen kann.

Den Schlusspunkt dieser Veranstaltung setzte der Tanz der Kinderprinzengarde. In dieser sind auch Marlon und Lea beheimatet, so dass es selbstverständlich war, dass sie bei den Tänzen dabei waren.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.