Kinderschutzbund Viersen lädt zum Familienradeln für den guten Zweck

Der Kinderschutzbund Viersen freut sich sehr, dass auch in diesem Jahr wieder der beliebte Radtour-Samstag angeboten werden kann. Egal ob groß oder klein, trainiert oder untrainiert, für jede/n ist eine passende Tour dabei.

Viersen – Die 6 km lange Märchentour beginnt am 4. September um 11:00 Uhr und richtet sich an Vor- und Grundschulkinder, die schon gut Fahrrad fahren können, mit ihren Familien. Die Fahrt geht durch das Neubaugebiet und durch den Wald. Der Märchenstopp ist am alten Stadion Krefelder Straße. Hier wird es Getränke geben und „Schweine-Öhrchen“. Von dort geht es wieder zurück. Die Teilnehmer*innen sollten gegen Mücken geschützt sein und einen Trinkbecher mitbringen.

Die 23 km lange Schatzsuchertour startet um 10:00 Uhr und ist für ältere Kinder geeignet. Sie führt durch die Niersauen zur Schlossprinzessin. Es geht durch Wald und Feld und mit der Schwebebahn über die Niers. Wer erlöst die Schlossprinzessin? Am Schloss Neersen gilt es, mit Hilfe einer versteckten Karte den Schatz zu finden. Anschließend findet ein Picknick im Schlossgarten statt, und die Rücktour erfolgt dann über Anrath mit einem Halt an der Eisdiele.

Die 67 km lange Niederrheintour für ambitionierte Trekking- und E-Biker beginnt um 9:00 Uhr. Sie führt durch die niederrheinische Landschaft und hält einige kulturelle Informationen und reizvolle Ausblicke bereit. Entlang der Niers wird zunächst Vorst angesteuert. Vorbei am Jüdischen Friedhof am Stromburg und dem Haus Neersdonk geht es auf dem von Kreuzwegstationen gesäumten Gotthardus-Kreuzweg in Richtung der Obstplantagen vor St. Tönis, die beim Vorbeifahren an das „Alte Land“ in Norddeutschland erinnern. Über Wirtschaftswege erreichen die Radler Hüls und werden auf dem Marktplatz im Ristorante Lucia eine Pause einlegen und italienische Speisen und Getränke genießen können.

Einen nächsten Höhepunkt erwartet die Gruppe im romantisch gelegenen Bergdorf Hinsbeck. Dort begrüßt sie der Geigenbauer Bernhard Zanders in der historischen Stammenmühle und wird über ihre Geschichte und den Geigenbau erzählen. Eine an die Eifel erinnernde Landschaft ermöglicht traumhafte Ausblicke auf Lobberich und etwas später auf der Rücktour ins weitläufige Nierstal. Das Wegeprofil besteht überwiegend aus asphaltierten Wirtschaftswegen, unterbrochen von kurzen Strecken Schotterweg. 140 Höhenmeter sind in Summe rund um Hinsbeck zu überwinden.

Treffpunkt für alle Touren ist jeweils 30 Minuten vor Beginn auf dem Edeka-Parkplatz in Viersen. Wie bereits in der Vergangenheit bieten die Ehrenamtler*innen diesen Fahrradtag an, mit dem Ziel der Sicherstellung der vielfältigen Aufgabengebiete zum Schutz und zur Förderung von Kindern und Jugendlichen. Es soll ein erlebnisreicher Tag für Familien gestaltet werden, verbunden mit der Bitte um freiwillige Spenden zugunsten Kinderschutzbund-Projekte.

Unterstützer und Sponsor des Fahrradtages ist Edeka Zielke, der nicht nur Teile seines Geländes zur Verfügung stellt, sondern auch mit Getränken und Lebensmitteln den Aktionstag fördert. Der Fahrradtag soll Menschen aller Altersgruppen erreichen, insbesondere natürlich Familien mit Kindern, aber auch Jugendliche und ältere Menschen, die Freude an einer Radtour am Niederrhein haben. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich bis zum 01.09.21 an den Kinderschutzbund Viersen dksb.viersen@web.de oder Telefon 02162/21798. Für Kinder besteht Helmpflicht. (opm/paz)